Home Politik Montenegro muss den gefolterten Kroaten aus dem Lager Morinj Entschädigung zahlen

Montenegro muss den gefolterten Kroaten aus dem Lager Morinj Entschädigung zahlen

1 min gelesen
0

Die Regierung von Montenegro muss für mehr als 200 Kroaten eine Entschädigung zahlen, die 1991 und 1992 im Lager Morinj in Boka Kotorska inhaftiert und gefoltert worden sind, berichteten montenegrinische Medien.

Nachdem die Schadensersatzurteile rechtskräftig geworden sind, muss Montenegro etwa 1.430.000 Euro an die Opfer des Lagers Morinj zahlen. Der Anwalt der Opfer Zdravko Begović sagte der Tageszeitung Dan, dass die Auszahlungen bereits begonnen haben.

Er kündigte auch eine Revision betreffend der Höhe der Entschädigung vor dem Gericht in Strassburg an. Die montenegrinische Regierung hat nun zehn Tagen Zeit, um Entschädigungen auszuzahlen .

Im Zentrum der ehemaligen Jugoslawischen Volksarmee JNA in Morinj, das in ein Lager umgewandelt wurde, wurden während der Aggression auf Dubrovnik 250 Kroaten inhaftiert. (NR)

Autor: Antunela Raijc

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Kroaten in Bosnien-Herzegowina

Laut der letzten Volkszählung von 2013 leben 15,43 Prozent der Kroaten in Bosnien und Herz…