In der kroatischen Region Slawonien spricht man von einer alarmierenden Auswanderungswelle.

Dragan Vulin, Stellvertreter des Bezirkshauptmanns von Osijek-Baranja, bestätigte, dass alleine in den Jahren 2011 bis 2016 über 17.000 Menschen aus der Region auswanderten. „Die Zahl der Auswanderer ist vermutliche viel höher, weil sich nicht alle bei den Behörden abmelden“, sagte Vulin, der die Lage als alarmierend bezeichnete. „Wir können die Entwicklungen als Massenauswanderung bezeichnen“, so Vulin.

Slawonien hat ca. 800.000 Einwohner und gilt als Kornkammer des Landes. Es ist eine historische Region im Osten Kroatiens und erstreckt sich etwa 150 km zwischen Südungarn und Bosnien-Herzegowina. Viele der Bürger wandern nicht nur in andere Teile Kroatiens aus, sondern verlassen das Land, um in anderen EU-Staaten nach Arbeit zu suchen. (NR)

Quelle: Ministerium Zagreb
Bild: Dalmatinka Media
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Land und Leute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Korčula wurde zur fünftbesten Insel der Welt gewählt

Kroatiens Korčula ist in einer Umfrage der globalen Reisewebsite Big 7 der 50 besten Insel…