Fritule oder auch kleine kroatische Donuts, wie sie von Ausländern gerne genannt werden, sind in Kroatien vor allem in der Weihnachtszeit eine beliebte Süßigkeit.

Sie sind leicht herzustellen und das Rezept weist eine Reihe von verschiedenen Anwendungen auf. Einige Leute mögen Äpfel hinzufügen, einige Rosinen, andere ziehen sie durch Schokoladensauce.

Schauen Sie sich diese Fritule mit Apfelrezept an!

Das brauchen Sie:

Eier – 3
Äpfel – 1
Zitrone – 1
Zucker – 80 g
Vanillezucker – 10 g
Milch – 170 ml
Butter – 60 g
Rum – 30 ml
Mehl – 250 g
Backpulver – 12 g
Zimtpulver – 1 Teelöffel
Kristallzucker – 150 g ( zur Beschichtung von Donuts)
Öl

Und so gehts:

1. Eiweiß und Eigelb trennen, die Äpfel schälen und reiben, dann Zitronensaft darauf gießen, damit er nicht oxidiert

2. In einer Schüssel mit dem Eigelb 1/3 Kristallzucker und Vanillezucker zugeben, glatt und cremig rühren

3. In einer anderen Schüssel das Eiweiß schlagen, bis es zu ‘schäumen’ beginnt. Fügen Sie dann den Rest des Kristallzuckers hinzu und schlagen Sie weiter, bis er verdichtet ist

4. In die Schüssel mit dem Eigelb die Butter (weich) geben und gut mischen, bis sie glatt ist. Dann die Milch und den Rum dazugeben und weiter mischen

5. Langsam das Mehl (durch ein Sieb) und Backpulver unter die Mischung geben

6. Fügen Sie die geriebenen Äpfel und die Eiweißmischung hinzu und mischen Sie alles gut

7. Lassen Sie die Mischung mindestens 10 Minuten ruhen

8. Mit einem Löffel den Donut formen und in Öl braten, bis er braun ist

9. Legen Sie Fritule auf Papier, um es abtropfen zu lassen, und rollen Sie es vor dem Servieren in Kristallzucker und Zimtpulver

Dobar tek!

CW/Rdaktion Kulinarik
Bild: inirecepti.hr/kroatische Feinkost
Video: Fini Recepti by Crochef

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Kulinarisches

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Branko Lustig ist tot

Im Alter von 88 Jahren ist der bekannte Filmproduzent Branko Lustig gestorben. Als Filmpro…