Home Breaking News Kroatischer Soldat in Litauen verstorben

Kroatischer Soldat in Litauen verstorben

1 min gelesen
0

Dies ist der erste Todesfall eines Mitglieds der kroatischen Streitkräfte im Ausland.

Der 41-Jährige Mario Pavišić ist der erste kroatische Soldat, der während einer Mission im Ausland verstorben ist. Bereits am Mittwoch kam sein Leichnam aus Litauen im Zagreber Militärstützpunkt Pleso an. Vermutet wird, dass Pavišić gesundheitliche Probleme bekam. Sofort waren Ärzte zur Stelle und versuchten ihn wiederzubeleben, jedoch ohne Erfolg.

Mirko Šundov, Leiter des Generalstabs der Streitkräfte, kündigte eine Untersuchung an, die den natürlichen Tod bestätigen soll: “Wahrscheinlich ist, dass der Soldat auf natürlichem Wege gestorben ist. Es wird aber eine Obduktion geben, die im Einklang mit allen Protokollen und Prozessen in Kroatien ist. Danach werden wir sicherlich mehr über die Todesursache wissen.” 

Premier Andrej Plenković sprach der Familie des verstorbenen Soldaten sein Beileid aus: “Ich möchte noch einmal im Namen der Regierung und allen hier Anwesenden der Familie des kroatischen Soldaten und Mitglieds der kroatischen Streitkräfte Mario Pavišić, der leider in Litauen verstorben ist, mein Beileid aussprechen.” (NR)

Quelle: HRT
Bild: Pixsell
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Kroatien hat seit fünf Jahren ein solides Wirtschaftswachstum

Der Vorstand des Internationalen Währungsfonds hat am 14. Februar Konsultationen mit Kroat…