Home Land und Leute Kulinarisches Kroatische Spezialitäten

Kroatische Spezialitäten

4 min gelesen
0

Viele Menschen, die in Kroatien Urlaub machen, sind nicht nur vom Meer, der Kultur und der schönen Landschaft begeistert, sie fragen sich auch: Warum schmeckt das Essen dort so gut? Das Geheimnis liegt in der Zeit. Alles Gute braucht seine Zeit und darauf wird großen Wert gelegt. Dalmatien ist bekannt für seinen Schinken, den Prsut. Dieser wird entweder geräuchert, oder an der Luft getrocknet und das für mindestens neun Monate. Ein guter Schinken braucht schon ein Jahr, sagen die Kroaten.

Nichts für Ungeduldige. Aber dadurch bekommt der Schinken die frischen Meereswinde ab, die ihn trocknen und ihm ein ganz besonderes Aroma verleihen. Das Fleisch ist danach zart, dunkelrot und besitzt wenig Feuchtigkeit. Es lässt sich hauchdünn schneiden und verströmt einen leichten Duft nach mediterranen Gewürzen wie Pfeffer, Knoblauch und Lorbeer. Ein Muss für jeden guten kroatischen Gastgeber, diesen Schinken seinen Gästen anzubieten. Denn ein Schinken darf bei einer kalten Abendplatte einfach nicht fehlen.

Zu einem typischen kroatischen Abendessen oder auch zum Frühstück dürfen Würste nicht fehlen. Diese werden nach traditionellen Rezepten hergestellt und sind von feurig-scharf bis mild ein würziges Erlebnis. Auch Kulen, geräucherter Schweinebauch, Budjola und Cajna Kobasica sind an vorderster Front. Kulen ist eine kulinarische Spezialität, die aus bestem Schweinefleisch hergestellt wird. Verschiedene Gewürze prägen das Aroma und geben ihm eine würzig-säuerliche Note, der Kulen wird ebenfalls luftgetrocknet. Für Budjola wird bester Schweinenacken verwendet und ist auf weichem Weizenbrot einfach unwiderstehlich! Cajna Kobasica bedeutet wörtlich übersetzt Teewurst, meint aber nicht die Teewurst zum Verstreichen, wie man es vermuten würde, es ist eine getrocknete, leicht mürbe Salami, die für Kroatien ganz typisch ist. Sie ist der Renner bei Kindern ebenso wie bei Erwachsenen.

Jetzt sind Sie an der Reihe! Machen Sie sich oder Ihrer Familie doch mal ein kroatisches Frühstück. Dazu bedarf es nicht viel: Ein paar Kobasica, Prsut und geräucherter Schweinebauch machen sich auf dem Tisch schon mal sehr gut und verströmen einen verlockenden Duft. Dazu Joghurt, Ajvar, Tomaten und Zwiebeln und nicht zu vergessen Brot. Am besten ist hier ein Weizenmehlbrot. Das ist typisch für Kroatien und sehr beliebt – innen weich, außen kross. Den Schweinebauch kann man sehr gut entweder ganz dünn schneiden, oder in Streifen, dazu Brot und gesalzene Zwiebelringe. Eine Kombination, die besonders die kroatischen Männer lieben!

Redaktion Kulinarik
Bild: kroatische Feinkost/24sata.hr
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Kulinarisches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Kroatien genießt eine fantastische Touristensaison

Kroatiens Tourismusstatistik für den letzten Monat zeigt, dass die Sommersaison in Anbetra…