Home Ausland Kroatische Kinderschule in Wien feiert 15-jähriges Jubiläum

Kroatische Kinderschule in Wien feiert 15-jähriges Jubiläum

4 min gelesen
0

Die Kinderschule in Wien bietet für die kleinsten einen Schulunterricht in kroatischer Sprache an, im Gegensatz zum Sprachkurs BKS – Bosnisch – Kroatisch – Serbisch.

Die Kinder wollen ihre Heimatsprache erlernen und aus diesem Grund sind sie dankbar, dass eine kroatische Kinderschule in Wien existiert. Die Schülerin Ana sagte, dass sie die Kinderschule besucht, um richtig die kroatische Schriftsprache zu erlernen, während der Schüler David bestätigte, dass die Eltern möchten, dass zuhause kroatisch gesprochen werde.

Die Kinderschule ist zustande gekommen, aufgrund des Engagements der Gründerin Perica Mijića und der einzigen Lehrerin der kroatischen Kinderschule Đurđica Vučković. Auf die Frage wie viele Kinder in diesen 15 Jahren die Schule besucht haben, sagte die Lehrerin Vučković, dass bisher 800 Schüler an fünf Unterrichtsorten in Wien die Kinderschule besucht haben.

BKS: Bosnisch –  Kroatisch – Serbisch

Im Gegensatz hierzu bietet der österreichische Staat offiziell das Erlernen der Muttersprache an, aber in Form von BKS – Bosnisch – Kroatisch – Serbisch. Doch die Eltern wussten von vornherein, was sie wollten und gründeten mit Hilfe der kroatischen Botschaft und der kroatischen katholischen Gemeinde in Wien, sowie dem kroatischen Bildungsministerium die kroatische Kinderschule.

Die Mutter Mirela Marijančis sagte, dass sie in keinen Augenblick daran dachte, ihre Kinder der Erlernung der Muttersprache in Form von BKS zu unterziehen. Da die Lehrer der kroatischen Kinderschule kroatische Muttersprachler und in Zagreb ausgebildet sind, ist sie der Meinung, dass die Kinder die kroatische Schriftsprache  auf diese Weise erlernen sollten, während BKS im gewissen Maße eine Lotterie ist, da man einen nie weiß, ob einen Lehrer bekommt der der serbischen, kroatischen oder bosniakischen Bevölkerungsgruppe angehört.

Der stellvertretende Botschafter der Republik Kroatien in Wien Branimir Lončar ist sich dieser Problematik bewusst, sagte aber auch, dass eine anerkannte kroatische Schriftsprache vorhanden ist und in keiner Weise mit BKS in Verbindung stehen muss.

Es ist schade, dass nach 27 Jahren der Unabhängigkeit des kroatischen Staates und im Hinblick auf die kroatische Sprache, die als eine der Amtssprachen der europäischen EU gilt, BKS immer noch zur Erlernung der kroatischen Muttersprache in Österreich angeboten wird.

Wir wünschen der kroatischen Kinderschule in Wien demzufolge noch weitere runde Geburtstage, viele Schulkinder sowie eine Wertschätzung der kroatischen Sprache.  (NR)

Quelle: HRT
Bild: HRT
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Ausland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Die auf Krk gefundene Frau ist slowakische Staatsbürgerin

In Zusammenarbeit mit Bürgern und Medien sammelten Polizisten der Polizeiwache Krk, des Al…