Home Politik Kroatische Delegation bricht Serbienbesuch ab

Kroatische Delegation bricht Serbienbesuch ab

3 min gelesen
0

Im serbischen Parlament ereignete sich am Mittwoch, während des Besuches der kroatischen Delegation, angeführt von dem Parlamentspräsidenten Gordan Jandroković, ein Inzident.

In der Lobby des serbischen Parlaments nahm der verurteilte Kriegsverbrecher und Anführer der Serbischen Radikalen Partei, Vojislav Šešelj, zusammen mit einem weiteren radikalen Abgeordneten Filip Stojanović, die kroatische Staatsflagge um auf ihr zu trampeln und um sie zu zerreisen. Ebenfalls beschimpfte er die kroatische Delegation.

Nach der Konsultation des kroatischen Parlamentspräsidenten Gordan Jandroković mit Premierminister Andrej Plenković wurde beschlossen, dass die kroatische Delegation den Besuch wegen des unzivilisierten, inakzeptablen Verhaltens und der Respektlosigkeit gegenüber der kroatischen Flagge und den kroatischen Symbolen sofort beendet. Das Büro des Parlamentspräsidenten veröffentlichte folgende Erklärung:

“Die Delegation des kroatischen Parlaments, angeführt von Präsident Gordan Jandroković, hat beschlossen, den offiziellen Besuch in der Republik Serbien nach dem Vorfall, der vom Sprecher der Serbischen Radikalen Partei und Parlamentsmitglied Vojislav Seselj hervorgerufen hat, zu beenden.”

Am Abend äusserten sich auch Gordan Jandroković und Andrej Plenković dazu. Beide verurteilen das Benehmen Šešeljs aufs Schärfste und haben die serbische Botschafterin zu einem Gespräch geladen. Des Weiteren sagte der Parlamentsvorsitzende Jandroković:

“Wir hörten den Vorsitzenden der Radikalen Partei, Parlamentsabgeordneten und verurteilten Kriegsverbrecher Vojislav Šešelj, der einige sehr beleidigende Bemerkungen in unsere Richtung rief. Wir gingen weiter durch den Saal. Später erfuhren wir, dass er die kroatische Flagge heruntergerissen und auf sie getreten ist und versuchte sie auseinander zu reißen, bevor er von Sicherheitskräften gestoppt wurde.”

Der kroatische Premier Andrej Plenković kommentierte:

“Das Außenministerium hat eine diplomatische Note an die serbische Botschaft hier in Zagreb versendet. Ich habe mit dem Parlamentspräsidenten gesprochen und wir haben entschieden, dass die Delegation nach Zagreb zurückkehren soll.”

Die serbische Premierin Ana Brnabić hat bereits kurz nach dem Vorfall, in einer offiziellen Erklärung, das Benehmen Šešeljs aufs Schärfste verurteilt. Ein solch respektloses Unterfangen, sei in keinster Weise in Einklang mit den Werten der Regierung.

Glas Hrvastke/
Bild: Večernji.hr
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Derzeit 870.000 Touristen im Land

Laut eVisitor-Daten halten sich derzeit 870.000 Touristen in Kroatien auf, sagte Kristjan …