Home Nautik Kroatiens größter Yachthafenunternehmer hat einen soliden Start ins Jahr 2021

Kroatiens größter Yachthafenunternehmer hat einen soliden Start ins Jahr 2021

3 min gelesen
1

Das führende Yachthafenunternehmen in Kroatien, Adriatic Croatia International Club (ACI), hat einen soliden Start ins Jahr 2021 hingelegt. Die gerade vom Unternehmen veröffentlichten Zahlen zeigen, dass ACI in den ersten sechs Monaten dieses Jahres den Umsatz um 18 Prozent oder 12 . steigern konnte Millionen Kuna.

im Shop

Im Vergleich zum Vorjahr startete die Saison in einem deutlich dynamischeren Rhythmus, vor allem in Bezug auf realisierte physische und finanzielle Indikatoren des täglichen Verhältnisses. Außerdem hat ACI nach früheren Zusagen und Investitionen im ersten Halbjahr 2021 Investitionen im Gesamtwert von 19,8 Millionen Kuna realisiert. Wesentliche Investitionen betreffen Investitionen zur Erhöhung des Standards und der

im Shop

Qualität, vor allem in den ACI-Marinas Korčula, Vodice, Skradin und Opatija, während weitere Aktivitäten in den ACI-Marinas in Trogir, auf den Inseln Žut und Piškera sowie in Milna und der Stadt . vorbereitet werden Rab.

Um die Voraussetzungen für eine möglichst stabile Sommersaison und die Ankunft der Gäste zu gewährleisten, hat sich ACI aktiv am Projekt Safe Stay in Croatia beteiligt, das darauf abzielt, Kroatien als sicheres und begehrtes Reiseziel zu positionieren. Neben der Bereitstellung aller notwendigen Voraussetzungen, um Touristen und Gäste an Checkpoints in einigen ACI-Marinas zu testen, verzeichnete ACI auch eine hohe Beteiligung von mehr als 70 Prozent der geimpften Mitarbeiter.

Im Shop
im Shop!

„Impfungen, definierte Bewegungsregeln und die Einhaltung vorgeschriebener epidemiologischer Maßnahmen in Marinas sowie die Reiselust hingegen bilden die Basis für den Optimismus, mit dem wir auf diese Saison blicken. Bei einer guten epidemiologischen Situation glauben wir, dass wird in dieser Saison zu deutlich besseren Finanzergebnissen führen, die die Grundlage für zusätzliche Investitionen und den weiteren Ausbau des Unternehmens bilden”, kommentierte der CEO von ACI Kristijan Pavić.

Die ACI verwaltet 22 Marinas in der gesamten Adria und über 5.800 Liegeplätze und ist damit das größte Marinaunternehmen in Kroatien.

Redaktion Nautik/Mark Thomas
Bild: coratia.hr

 

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Nautik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Kroatien erhält großes Lob von der European Travel Commission

Am Donnerstag fand in Dubrovnik die 101. Sitzung des Verwaltungsrats der European Travel C…