Home Politik Kroatien soll bis zum Sommerbeginn Rettungshubschrauber erhalten

Kroatien soll bis zum Sommerbeginn Rettungshubschrauber erhalten

1 min gelesen
0

Das Gesundheitsministerium plant, die Ausschreibung für medizinische Hubschrauber am 10. März 2021 bekannt zu machen, damit es bis Anfang des nächsten Sommers Flugambulanzdienste einrichten kann, berichtete die Tageszeitung Vecernji List am Freitag.

Die Einrichtung der Flugambulanzdienste, deren Abkürzung auf Kroatisch HHMS lautet, erfolgt am 1. Juli, und die HHMS wird vier Stützpunkte haben: in Zagreb, Rijeka, Split und Osijek.

Das Projekt wird auf 18 Millionen Euro geschätzt und der entsprechende Vertrag wird für die nächsten drei Jahre mit dem Anbieter von medizinischen Hubschraubern unterzeichnet.

Der medizinische Transport von HHMS wird rund um die Uhr zur Verfügung gestellt. Die Kosten werden auf der Grundlage von 4.500 Flugstunden geschätzt.

Von den Bietern wird erwartet, dass sie dem Ministerium die geeigneten medizinischen Hubschrauber und Piloten zur Verfügung stellen, während das Ministerium das medizinische Personal, dh Ärzte, Krankenschwestern und Techniker, für diesen Dienst einsetzen wird.

Es wird erwartet, dass die Hubschrauber über modernste Ausrüstung verfügen, die nicht älter als zwei Jahre ist.

Redaktion Politik
Bild: rth.info


						
						
					
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Die Pelješac-Brücke wird am 26. Juli eröffnet

Die Pelješac-Brücke, die die südlichsten Teile Kroatiens mit dem Festland des Landes verbi…