Home Breaking News Kroatien meldet 219 neue COVID-Fälle

Kroatien meldet 219 neue COVID-Fälle

4 min gelesen
0

In den letzten 24 Stunden sind von 1.653 durchgeführten Coronavirus-Tests 219 positiv ausgefallen. Derzeit hat Kroatien 1.520 aktive Fälle, berichtete das nationale Krisenmanagementteam COVID-19 am Mittwoch.

Von diesen aktiven Fällen werden 122 im Krankenhaus behandelt, darunter 11 an Beatmungsgeräten.

In den letzten 24 Stunden gab es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit COVID, wodurch die Zahl der Todesopfer auf 168 stieg.

Seit dem 25. Februar 2020, als der erste Fall der Infektion im Land bestätigt wurde, haben sich insgesamt 7.074 Menschen mit der Krankheit infiziert, von denen sich 5.386 erholt haben.

Bisher wurden 142.124 Personen auf das Virus getestet.

Derzeit sind 5.459 Menschen selbstisolierend.

Die Schweiz hält Kroatien für reisesicher

Kroatien bleibt auf der Liste der Länder, in die die Schweiz sicher reisen kann. Dies ist eine weitere Bestätigung dafür, dass die Länder Kroatien als stabiles und sicheres Reiseziel betrachten, sagte Branimir Toncinic, ein Beamter des kroatischen Nationalen Tourismusverbandes (HTZ) am Mittwoch.

Am Dienstag hat das Schweizer Gesundheitsministerium seine Liste der Hochrisikoländer aktualisiert, zu denen nun Albanien, Andorra, Aruba, Belgien, Belize, Gibraltar, Guam, Indien, Malta, Monaco, Namibia und Spanien gehören.

Toncinic, der Leiter der HTZ-Niederlassung in Österreich, die auch die Schweiz abdeckt, hat heute Informationen über die aktualisierte Liste bereitgestellt und darauf hingewiesen, dass Kroatien diese Liste nicht herabgestuft hat.

„Die Aufnahme von Kroatien in die Liste der sicheren Länder, in die auf dem Schweizer Markt gereist werden soll, ist eine wichtige Bestätigung dafür, dass wir ein stabiles und sicheres Reiseziel sind. Die endgültige Entscheidung wird jedoch nicht nur nach der epidemiologischen Situation getroffen, sondern auch nach den wirtschaftlichen Interessen der einzelnen Länder “, sagte HTZ-Direktor Kristjan Stanicic.

Er fügte hinzu, dass es weiterhin wichtig sei, epidemiologische Maßnahmen fortzusetzen, damit der September und die Nachsaison Tourismusumsätze aus dem Ausland generieren können.

Die HTZ teilte mit, dass Touristen aus der Schweiz im August bislang fast 140.000 Übernachtungen generierten, was 82% des Vorjahresumsatzes im entsprechenden Zeitraum des Jahres 2019 entspricht. Seit Jahresbeginn wurden 510.000 Übernachtungen von Schweizer Gästen oder Schweizer Gästen generiert 55% des Vorjahresumsatzes.

Schweizer Touristen verbringen ihren Urlaub größtenteils in Istrien, den Landkreisen Primorje-Gorski Kotar und Split-Dalmatien.

Redaktion Tourismus
Bild: Rödl & Partner

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Matea Jelić gewinnt Kroatiens erste Goldmedaille

Kroatien hat am Montag seine erste Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio gewon…