Home Land und Leute Kulinarisches Kroatien hat jetzt sein erstes Weingut unter dem Meer!

Kroatien hat jetzt sein erstes Weingut unter dem Meer!

2 min gelesen
2

Kroatiens erstes Unterwasser-Weingut, in welchem die Weine in sogenannten Amphoren unter Wasser aufbewahrt werden, gibt es auf der kroatischen Halbinsel Pelješac.

Besucher des Edivo winery im kleinen Örtchen Drače haben die Möglichkeit ein einmaliges kroatisches Produkt zu ergattern. Das Weingut erstreckt sich auf über 1.000 Quadratmeter auf Land und unter Wasser.

Ein Weingut Edivo winery unter dem Meer! Es hat seinen Weinkeller 20 Meter unter dem Meeresspiegel, in einem kleinen versunkenen Schiff. Der Besitzer ist ein leidenschaftlicher Taucher, welcher vor elf Jahren beschlossen hat, seine beiden Leidenschaften zu vereinen – die Liebe zum Meer und die Liebe zum Wein. So wurde auf der kroatischen Insel das erste Unterwasser-Weingut mit einem Weinkeller gegründet.

Die versiegelten Glasflaschen werden in zwei Teile der Amphore gelegt und ins Meer hinuntergeführt. Dort werden sie ungefähr zwei Jahre alt.

Flaschen sind kein Schnäppchen

Neben Wein aus den großen Tongefäßen, gibt es hier auch Weinflaschen, die ebenfalls unter Wasser “altern” durften. Interessierte können sogar an

Natives Olivenöl extra, im Shop!

Tauchaktionen teilnehmen, und sich selbst ein Bild vom Unterwasser-Weingut und einem versunkenen Boot machen, das als Unterwasser-Weinkeller dient. Darin werden die Amphoren 700 Tage lang bei einer Temperatur von 15 bis 17 Grad aufbewahrt.

Günstig sind die Flaschen nicht. Für eine Flasche, die im Meer zwei Jahre gereift ist, muss man bis zu 75 Euro blechen. Im Internet bekommt man eine Flasche in der Amphore für etwa 300 Euro.

Redaktion Kulinarik/kosmo-at
Bild: visit dubrovnik/zVg.
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Kulinarisches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Heizöl läuft immer noch in die Bucht von Kaštela!

Bereits vor sechs Tagen haben wir die Nachricht über das Austreten von Heizöl in die Kašte…