Home Land und Leute Veranstaltungen Kroatien erhält voraussichtlicht erste Formel 1 Rennstrecke

Kroatien erhält voraussichtlicht erste Formel 1 Rennstrecke

5 min gelesen
0

Bis 2027 soll Kroatien eine brandneue Rennstrecke namens Croatia Ring haben.

Das kleine Adria Ein mal Eins für Nautiker – Ausgabe Kroatien

Diese Strecke wird alle Kriterien und Standards der Formel 1 erfüllen und für die Austragung der größten Auto-Motorrad-Rennen der Welt geeignet sein.

Quellen zufolge wurde das Projekt während einer Sitzung der Kommission zur Bewertung und Bestimmung strategischer Projekte am Dienstag in die Liste der nationalen strategischen Projekte aufgenommen und seine Umsetzung soll bald beginnen, berichtete Index.hr .

Standort in der Nähe von Slunj

Die Strecke wird am Standort Lapovac – Blagaj in der Nähe von Slunj gebaut und das Projekt wurde bereits 2022 in den Raumplan der Gespanschaft Karlovac aufgenommen.

Das bedeutet, dass alles für die Umsetzung bereit ist und die Investoren Geschäftsleute aus Kroatien sind. Sie werden den Bau der Strecke finanzieren, sodass kein einziger Cent öffentlicher Gelder dafür ausgegeben werden muss.

„Ich kann Ihre Anfrage bestätigen und hinzufügen, dass wir seit drei Jahren an diesem großen Tourismusprojekt arbeiten, dem Bau der Rennstrecke Croatia Ring, die nach den höchsten Weltstandards gebaut wird. Es ist nicht nur für das Gebiet der Gespanschaft Slunj und Karlovac von Bedeutung, sondern für ganz Kroatien.

Es handelt sich um ein vollständig privates Projekt, das von mehreren kroatischen Investoren und Unternehmern wie Ante Bušić und Tomislav Mamić finanziert wird, ohne öffentliche Gelder oder staatliches Land. Das Projekt wurde vom weltweit führenden Unternehmen für den Bau von Formel-1-Strecken, der TILKE GmbH, zusammen mit den Architekten Hermann und Carsten Tilke unterzeichnet. Berater, darunter der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve, sind ebenfalls beteiligt.

„Der Weg ist noch lang, aber wir gehen Schritt für Schritt vor, wie bisher. Dies ist ein äußerst komplexes Projekt, und wenn die Zeit gekommen ist, werden wir alles der Öffentlichkeit präsentieren. Wir sind allen dankbar, die dieses außergewöhnliche Projekt anerkannt und unterstützt haben, insbesondere für die Aufnahme in die strategischen Projekte Kroatiens, die darauf abzielen, alle Verfahren zu beschleunigen“, sagte Davorin Štetner, einer der Menschen hinter dem Projekt, gegenüber Index.hr .

In der ersten Phase wird die Strecke vier Kilometer lang sein und in der zweiten Phase kann sie je nach Bedarf modifiziert und verändert werden. Aufgrund ihrer Konfiguration wird sie alle FIA-Standards erfüllen und bietet damit theoretisch die Möglichkeit, alle von der FIA genehmigten Rennen wie GT-Rennen, MotoGP oder sogar die Formel 1 auszurichten.

Berater: Ehemaliger Formel 1-Weltmeister

Die neue Strecke wird völlig anders, anspruchsvoller und moderner sein als die in Grobnik. Jacques Villeneuve, der Formel-1-Weltmeister von 1997, wird beim Bau als Berater fungieren. Darüber hinaus wurden zahlreiche ausländische Experten hinzugezogen, um sicherzustellen, dass die Strecke den höchsten Standards entspricht.

Der Bau der neuen Strecke wird nicht nur dem kroatischen Auto- und Motorradsport einen enormen Aufschwung verleihen, sondern auch diesem Teil Kroatiens eine erhebliche wirtschaftliche Belebung bescheren. Die Strecke wird voraussichtlich jedes Jahr Tausende von Besuchern anziehen und könnte in Zukunft möglicherweise die größten Rennen der Welt des Auto- und Motorradsports ausrichten.

Redaktion Veranstaltungen
Bild: F1 Insider.com
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Überprüfen Sie auch

Ein Spaziergang durch die Geschichte von Bakar

Bakars „Margarets Sommer“ erfreut uns jedes Jahr mit einer Reihe interessanter und kostenl…