Home Nautik Kraljevica: Schlepper zogen die “Galeb” zur Werft nach Rijeka

Kraljevica: Schlepper zogen die “Galeb” zur Werft nach Rijeka

2 min gelesen
0

In Kraljevica schleppten zwei Schlepper das Schiff “Galeb” von der örtlichen Werft zum Andocken in die Werft “Viktor Lenac” in Rijeka.


Während der Arbeiten auf der Werft “Viktor Lenac” wird der Unterwasserteil an Bord gewaschen, die restlichen Flüssigkeiten werden aus den Doppeltanks abgelassen und das Sediment wird entfernt, die Stahlbleche am Unterwasser- und Oberflächenteil des Außenrumpfs werden ersetzt, die Schachtlinien der Rudert , werden erneuert um sie vor Korrosion zu schützen sowie andere notwendige Arbeiten werden erledigt.

Dort wird ca. 14 Monate lang am Umbau des Schiffes gearbeitet, um das Kulturgut – das zu einem Museum mit begleitenden kommerziellen Einrichtungen wird, wieder herzustellen.

Bisher hat die Stadt Rijeka berichtet, dass Arbeiten zur vollständigen Sanierung, Entfernung und Entsorgung von Asbest, zur Demontage des Holzdecks, zur Demontage und Reparatur unnötiger Schiffsausrüstung sowie zur Demontage eines Teils der Ausrüstung durchgeführt wurden, die dem Museum der Stadt Rijeka zur Restaurierung übergeben wurde. Aufbauplatten, Wand- und Deckenholzvertäfelungen, Einbaumöbel und Türen wurden abgebaut und entsorgt.

Das Projekt des Wiederaufbaus und der Umwandlung des Schiffes Galeb in ein Schiffsmuseum ist Teil des Projekts der touristischen Aufwertung repräsentativer Denkmäler des industriellen Erbes von Rijeka, für das die Stadt Rijeka im Rahmen des operationellen Programms Wettbewerbsfähigkeit und Zusammenhalt, 68,9 Millionen Kuna vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung erhalten hat.

IZ/Nachrichten in 13/IMS/HRT/HINA/Kroatien-Nachrichten.de

Bild: Goran Kovacic

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Nautik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Die epidemiologische Situation ist nicht in allen Regionen Kroatiens gleich!

Innenminister Davor Bozinovic sagte über die Warnungen aus dem Ausland bezüglich eines ern…