Home Ausland KOSOVARISCHER PREMIER: „WIR HABEN BESSERE BEZIEHUNGEN ZU CHINA ALS ZU BOSNIEN“

KOSOVARISCHER PREMIER: „WIR HABEN BESSERE BEZIEHUNGEN ZU CHINA ALS ZU BOSNIEN“

2 min gelesen
0

Der kosovarische Premierminister, Ramush Haradinaj, hat gegenüber bosnischen Medien behauptet, dass Kosovo bessere Beziehungen zu China habe, als zum Nachbarland Bosnien-Herzegowina.  

In einem Interview mit der bosnischen Tageszeitung „Dnevni Avaz“ sagte der Premierminister des Kosovos, es sei ein großer Fehler, die Unabhängigkeit seines Landes nicht anzuerkennen. Dies sei nicht ausschließlich das Problem des Kosovos.

Haradinaj betonte, dass das Kosovo bessere Beziehungen zu China habe, als mit dem benachbarten Bosnien. Für die Außenpolitik ist in Bosnien-Herzegowina das dreiköpfige Staatspräsidium zuständig, in welchem sich die Vertreter der bosnischen Serben der Anerkennung des jüngsten Staates Europas widersetzen.

Bosnien ist neben Serbien der einzige Westbalkanstaat, der die im Februar 2008 ausgerufene Unabhängigkeit des Kosovo nicht anerkannt hat.

„Unsere Bürger reisen nach China, und die chinesischen Behörden erkennen unsere Pässe an. Wenn wir bei diesem Ansatz bleiben, hat das Kosovo bessere Beziehungen zu China, das ferner liegt als das benachbarte Bosnien-Herzegowina „, sagte Haradinaj. Ramush Haradinaj sei für offizielle Gespräche mit Bosnien bereit. Des Weiteren fügte er noch hinzu, dass Serbien nicht viel Zeit bleiben würde, um das Kosovo als unabhängiges und europäisches Land anzuerkennen.

kosmo.at
Bild: Magazina.al
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Ausland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Derzeit 870.000 Touristen im Land

Laut eVisitor-Daten halten sich derzeit 870.000 Touristen in Kroatien auf, sagte Kristjan …