Home Politik Klage wegen Kriegsverbrechen in Škabrnja und Nadin eingereicht

Klage wegen Kriegsverbrechen in Škabrnja und Nadin eingereicht

1 min gelesen
0

Die nicht staatliche Organisation humanitärer Rechtsfonds reichte der serbischen Staatsanwaltschaft Strafanzeige wegen Kriegsverbrechen in Škabrnja und Nadin ein.

Die Strafanzeige wurde gegen Mitglieder der ehemaligen jugoslawischen Volksarmee JNA und Territorialverteidigung wegen der Ermordung von 48 kroatischen Zivilisten in den kroatischen Dörfern Škabrnja und Nadin im November 1991 eingericht.

Milan Martić und Milan Babić wurden deswegen in Den Haag verurteilt, jedoch wurde niemand vom serbischen Gericht für diese Verbrechen, verurteilt.

Die Klage wurde gegen sechs identifizierte und mehrere nicht identifizierte Personen eingereicht, die in Škabrnja die Kirche der Heiligen Jungfrau Maria zerstört hatten und anschliessend auch 41 kroatische Zivilisten töteten.

Am nächsten Tag wurden in dem nahegelegenen Nadin sieben weitere Zivilisten getötet. Die Zivilisten wurden aus unmittelbarer Nähe von den Mitglieder der JNA und der territorialen Verteidigung getötet. Die meisten Opfer waren ältere Menschen, darunter 16 Frauen, steht in der Erklärung des humanitären Rechtsfonds. (NR)

Autor: Antunela Raijc

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Adventskalender, 7. Dezember

Und schon ist wieder ein Jahr vorbei und es waren wieder tolle Gäste dabei, so soll es auc…