Grabar-Kitarović betonte in Bosnien und Herzegowina erneut, dass der Bau der Pelješac – Brücke die Interessen dieses Landes nicht gefährde.

Die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar- Kitarović bestätigte heute in Sarajevo, dass es keine Hindernisse für den Bau der Pelješac – Brücke gäbe. Zudem hob sie hervor, dass der Bau dieser Brücke für Kroatien ein wichtiges  Entwicklungsprojekt sei, das die Interessen von Bosnien und Herzegowina in keinster Weise gefährde.

Journalisten gegenüber äusserte sie, sie habe die bosnisch-herzegowinische Staatsspitze über den Inhalt des Schreibens, dass EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker an den kroatischen Premier Andrej Plenkovic gerichtet habe, informiert.

In dem Schreiben sei klar, dass aus Sicht der EU keine Hindernisse für den Bau der Pelješac-Brücke bestehen, betonte Grabar- Kitarović abschlieβend. (NR)

Quelle: HRT
Bild: Dalmatinka Media
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Kroatien fordert die Öffentlichkeit auf, die Standorte von edlen Muscheln zu melden

Aufgrund des Ausbruchs einer tödlichen Infektion, die die Population der Edelpferchmuschel…