Home Sport Kann Kroatien bei der EM 2024 in dieser schwierigen Gruppe erfolgreich sein?

Kann Kroatien bei der EM 2024 in dieser schwierigen Gruppe erfolgreich sein?

5 min gelesen
0

Gruppe B entwickelt sich zu einer der wettbewerbsfähigsten Gruppen bei der EM 2024. Drei Nationen gehören zu den Top-10-Favoriten auf den

Die besten Klapas aus Kroatien auf 2 CD´s. Nur bei uns im Shop!

Turniersieg. Spanien (8/1), Italien (16/1) und Kroatien (40/1) kämpfen alle um die Vorherrschaft, während Albanien als 500/1-Außenseiter antritt und auf eine große Überraschung hofft. Gruppe B wurde von vielen Experten als „Todesgruppe“ bezeichnet.

Und obwohl Spanien (Weltrangliste 8), Italien (9) und Kroatien (10.) in der FIFA-Rangliste eindeutig die Favoriten für das Weiterkommen aus der Gruppe sind, muss man auch darauf hinweisen, dass Albanien seine Qualifikationsgruppe mit nur einer Niederlage anführte. Das Team ist zwar mit Platz 66 der Weltrangliste der Außenseiter, aber es führte eine Qualifikationsgruppe an, in der Polen und die Tschechische Republik vertreten waren.

Spanien führt die Wettquoten als Favorit auf den Sieg in Gruppe B an, wobei Italien (9/4) und Kroatien (9/2) ebenfalls als starke Konkurrenten gelten. Albanien, dessen Quote bei 26/1 liegt, steht vor einer gewaltigen Aufgabe, ist aber bestrebt, die Erwartungen zu übertreffen.

Unter der Leitung von Luis de la Fuente stellte Spanien seine Überlegenheit in den Qualifikationsspielen unter Beweis, gewann sieben seiner acht Spiele und landete damit an der Spitze der Gruppe A. Spanien kann auf eine erfolgreiche EM-Geschichte zurückblicken: Bei den letzten vier Turnieren gewann das Team zweimal und erreichte bei der letzten Ausgabe das Halbfinale, bevor es im Elfmeterschießen gegen den späteren Sieger Italien verlor.

Interessanterweise hat Spanien seit der EM 2012 keine EM-Gruppe mehr gewonnen. Damals landete das Team in Gruppe C vor Italien und Kroatien und holte schließlich den Pokal.

Italien, das in seiner EM-Gruppe 2012 hinter Spanien Zweiter wurde, zeigte seither starke Leistungen in der Gruppenphase und gewann sowohl bei der EM 2016 als auch bei der EM 2020 seine Gruppen. Die Azzurri triumphierten dann im Finale der EM 2020 über England, erlitten jedoch eine Überraschung, als sie sich nicht für die WM 2022 qualifizieren konnten.

Kroatien hingegen wurde bei der EM 2020 in Gruppe D Zweiter hinter England und schied anschließend im Achtelfinale gegen Spanien aus. Bei der EM 2016 gewannen sie jedoch eine Gruppe mit Spanien und qualifizierten sich als Zweitplatzierter hinter der Türkei für die EM 2024. Mit viel Erfahrung und taktischem Scharfsinn ist Kroatien gut aufgestellt, um Italien und Spanien in Gruppe B möglicherweise in den Schatten zu stellen.

Albanien sollte trotz seiner Außenseiterrolle nicht unterschätzt werden. Bei der EM 2016 hat das Team erst einmal an einer Europameisterschaft teilgenommen und wurde in Gruppe A hinter Frankreich und der Schweiz Dritter. Beeindruckenderweise gewann es die Qualifikationsgruppe E für die EM 2024 und setzte sich gegen die Tschechische Republik und Polen durch.

Mit nahendem Turnierbeginn werden alle Augen auf die Gruppe B gerichtet sein, um zu sehen, ob die Favoriten sich behaupten können oder ob sich ein Außenseiter herauskristallisiert.

Redaktion Sport
Bild: HNS
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Überprüfen Sie auch

Ein Spaziergang durch die Geschichte von Bakar

Bakars „Margarets Sommer“ erfreut uns jedes Jahr mit einer Reihe interessanter und kostenl…