Home Nautik Gesunkene Yacht vor Unij/Mali Lošinj

Gesunkene Yacht vor Unij/Mali Lošinj

2 min gelesen
0

Die Hafenbehörde des Landkreises Mali Lošinj war die erste, die am Ort des Wracks einer 20-Meter-Motoryacht vor Unij

Im Shop!

eintraf, wodurch eine Meeresverschmutzung verhindert wurde. Es geht um die 20 Meter lange Yacht Cleo, und MRCC Rijeka erhielt  gestern um 15:42 Uhr einen Anruf von Augenzeugen über den Untergang. Vier Italiener hätten die sinkende Yacht rechtzeitig per Beiboot verlassen und keine Verletzten gemeldet, hieß es in der Pressemitteilung. 

Die Hafenbehörde des Landkreises Mali Lošinj verhinderte durch schnelles Eingreifen am Ort des Untergangs der Yacht vor dem Hafen von Unije ein unkontrolliertes Abfließen von Öl und eine ökologische Verschmutzung des Meeres in größerem Umfang.

Über 320 Meter selbstabsorbierender Damm wurden um die gesunkene Yacht herum belassen, und der Besitzer des Bootes aus Mali Lošinj , Petar Stupar , half mit dem ŽLU-Boot .

Laut dem Direktor der ŽLU, Filip Balija , erhielten sie von den Arbeitern im Hafen von Unije einen Hinweis, dass eine zwanzig Meter lange Yacht unter italienischer Flagge in unmittelbarer Nähe des Hafens sank, und sie fuhren sofort zum Tatort des Unfalls, um schwimmende Schutzdämme zu installieren.

Die vierköpfige Besatzung, übrigens italienische Staatsbürger, verließen das Schiff, das 4000 Liter Diesel gebunkert hat! Über den Unfall wurde sofort die Hafenbehörde von Rijeka informiert, deren Schiff sowie das Disinsection-Schiff gestern am Ort der Versenkung eintrafen.

 

 

Redaktion Nautik
Bild: ŽLU Mali Lošinj
Video: morski-tv
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Nautik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Erstmals Wiederaufforstungsaktion in Trogir

Der Pfadfinderverband Kroatiens, die kroatischen Wälder und der kroatische Bergrettungsdie…