Home Land und Leute Kulinarisches Gefüllte Paprika (punjene paprika)

Gefüllte Paprika (punjene paprika)

4 min gelesen
0

Im Prinzip ist es egal, welche Paprika-Sorte man für gefüllte Paprika Rezept verwendet. Die Spitzpaprika ist aufgrund der länglichen Form eher ungeeignet, ideal sind die mittelgroßen, grünlichen Paprika, die man in fast jedem türkischen Supermarkt bekommt. Die Paprika wird nun obenrum aufgeschnitten und „geköpft“ und mit einem Löffel entkernt. Danach werden die Zwiebeln in sehr feine Würfel geschnitten und mit etwas Öl in der Pfanne glasig gebraten. Parallel dazu wird der Reis gekocht, bis er bissfest ist.

Rezept für 4 Personen:

Zutaten für die Füllung:

1 Kilo mittelgroße Paprika 
500 Gramm gemischtes Hackfleisch
70 Gramm Langkornreis
1 Ei u. 1/2 Bund frische Petersilie
3 Zwiebeln, 2-3 Knoblauchzehen
1 TL Vegeta, Salz und Pfeffer

Zutaten für die Sauce:

50 ml Öl
40 Gramm Mehl
75 Gramm Tomatenmark
0,7 Liter Wasser
1 TL Paprikapulver (rosenscharf)
Salz und Pfeffer

Füllung:

Dazu vermengt man das Hackfleisch, dem bissfest gekochten Reis mit dem Ei, der gehackten Petersilie, den Gewürzen sowie dem ausgepressten Knoblauch und den angebratenen Zwiebeln mit den Händen etwa 5 Minuten lang, bis eine homogene Masse entstanden ist. Nun kann die Paprika mit der Füllung gefüllt werden. Beim Füllen sollte man darauf achten, dass man die Paprika nicht zu sehr füllt, da der Reis Flüssigkeit aufnimmt und die Füllung so überquellen kann. Also sollte man zum Rand hin noch etwa 1 cm Platz lassen.

Sauce:

Für die Sauce vermischt man das Öl mit dem Mehl und dem Paprikapulver und erhitzt es auf dem Herd unter ständigem rühren mit dem Schneebesen etwa 2 Minuten lang. Danach gießt man das Wasser auf, gibt das Tomatenmark dazu und lässt die Sauce kurz aufkochen. Nun gießt man die Paprikasauce über die gefüllten Paprika und lässt das Ganze etwa 1 Stunde bei geschlossenem Deckel und niedriger Hitze köcheln. Damit die gefüllte Paprika nicht anbrennt, dreht man hin und wieder den Topf an den Griffen nach rechts und links.

Zu gefüllter Paprika serviert man am besten Kartoffelpüree und einen grünen Salat, doch man kann sie auch ohne Beilagen und mit etwas Weißbrot anrichten. Wer mag, kann mit den Zwiebeln auch noch etwas Bauchspeck anrösten und das gefüllte Paprika Rezept so noch etwas verfeinern.

Redaktion Kulinarik
Bild und Text: andreas-underworld


Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Kulinarisches

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Erdbeben der Stärke 4,1 in Dalmatien

Der kroatische Seismologische Dienst verzeichnete am Mittwochabend ein Erdbeben der Stärke…