Home Land und Leute Natur und Umwelt Ganz Europa nimmt an der Wiederaufforstungsaktion in Dalmatien teil

Ganz Europa nimmt an der Wiederaufforstungsaktion in Dalmatien teil

5 min gelesen
1

Junge Freiwillige aus ganz Europa nehmen an der Wiederaufforstungsaktion in der dalmatinischen Stadt Split teil.

Rund 70 Freiwillige aus 10 europäischen Ländern, angeführt vom Pfadfinderverband von Split, werden Wälder in Split regenerieren, Setzlinge wässern und mehr über Umweltschutz und Klimawandel erfahren.

Der Pfadfinderverband von Split hat mit der Umsetzung eines weiteren EU-Projekts durch die Europäische Solidaritätstruppe und die Agentur für Mobilität sowie EU-Programme begonnen und möchte  damit einen Beitrag zur lokalen Gemeinschaft und zur Erneuerung der Natur leisten.

In den nächsten zwei Monaten wird Split Freiwilligengruppen aus Spanien, Italien, Bosnien und Herzegowina, Russland, Mazedonien, Deutschland, Montenegro, der Slowakei, Serbien und der Tschechischen Republik aufnehmen.

Die jungen Freiwilligen werden im ersten Teil des Projekts mit dem Titel „Grün, ich liebe dich grün“ mehr als 1.500 neue Bäume in Gebieten pflanzen, die von verheerenden Bränden in der Nähe von Split betroffen sind.

im Shop zu haben!

Im zweiten Teil des Projekts werden die Freiwilligen die zuvor gepflanzten Sämlinge gießen, aber sie werden auch weitere 20.000 Setzlinge gießen, die in den vorherigen Aktionen zur Aufforstung von Bränden im Rahmen der Boranka-Kampagne gepflanzt wurden. 

Trotz des Regens und des starken Windes begannen die ersten Freiwilligen, die bereits in Split angekommen waren, mehr als 500 neue Bäume im Mosor-Gebiet unter Zvjezdano selo zu pflanzen und zu pflanzen.

Während des gesamten Programms organisieren die Pfadfinder von Split als Gastgeber Freiwillige, um lokale Sehenswürdigkeiten und Kulturdenkmäler kennenzulernen und ihnen dabei zu helfen, die lokalen Bräuche sowie die Probleme und Lösungswege kennenzulernen.

Die Freiwilligen, die bereits angekommen sind, haben den Begriff „Pomalo“ sehr schnell übernommen und sie mögen ihn. Die meisten sind mitten in ihren studentischen Verpflichtungen, sich freiwillig in Split zu engagieren, und sagen, dass sie sehr zufrieden sind mit dem, was sie tun, der Stadt Split und der Gastfreundschaft, anderen Freiwilligen sowie der Organisation des Pfadfinderverbandes von Split.

„Ich habe in der Vergangenheit eine unglaubliche Erfahrung gemacht. Während unseres Aufenthalts hier hatten wir die Möglichkeit, im verbrannten Gebiet Setzlinge zu pflanzen und so der Natur eine Chance zu geben, sich zu erholen. Natürlich war es eine Herausforderung, aber es hat auch Spaß gemacht, wie der Rest der Zeit in Split “, sagte Sonja Ruzic aus Vareš, Bosnien und Herzegowina.

Die Organisatoren des Pfadfinderverbandes von Split freuen sich, dass sie trotz der Epidemie die Möglichkeit haben, junge Menschen aus verschiedenen Ländern zusammenzubringen und gleichzeitig zu ihrer Gemeinschaft und zur Erneuerung der Natur beizutragen. Gleichzeitig kündigen sie die Fortsetzung der beliebten Boranka-Kampagne im Herbst an und laden die Einwohner von Split ein, sich ihnen wie in den Vorjahren wieder anzuschließen.

Dies ist das zweite Jahr in Folge, in dem der kroatische Pfadfinderverband und der Pfadfinderverband von Split EU-Mittel zur Wiederaufforstung verbrannter Gebiete in der Umgebung von Split bereitgestellt haben. 

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit den kroatischen Wäldern mit der uneingeschränkten Unterstützung der Stadt Split und des Bürgermeisters Andre Krstulović Opara sowie mit Hilfe der Direktion für Katastrophenschutz – DIP CZ Split durchgeführt.

Redaktion Natur und Umwelt
Bild: Đurđica Knežević
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Natur und Umwelt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Kroatien wird die derzeitigen epidemiologischen Beschränkungen ausweiten

Der Leiter des nationalen COVID-Reaktionsteams, Innenminister Davor Božinović, sagte am Do…