Home Wirtschaft Förderung von Kleinstberufen und altem Handwerk

Förderung von Kleinstberufen und altem Handwerk

58 zweitens gelesen
0

Die Regierung stellte 3,3 Mio. Kuna für den Erhalt traditioneller Handwerke bereit.

Das Wirtschaftsministerium hat Verträge für Finanzhilfen zur Erhaltung des traditionellen Handwerks vergeben.

Insgesamt wurden dafür 3,3 Millionen Kuna aus dem Staatshaushalt gesichert.

Wirtschaftsminister Horvat erklärte auf einer Pressekonferenz: „Dies stellt keine Ausgabe für das Staatsbudget dar. Es ist vielmehr eine Investition in die Menschen mit dem Wunsch, dass durch ihre Arbeit ein großer Teil in das Budget zurückflieβt.”

Glas Hrvastke/
Bild: Deutsches Institut für Altersvorsorge
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Großes Interesse an Slawonien

Die Kroatische Zentrale für Tourismus stellt im Rahmen der IBTM World Congress Exchange, d…