Home Breaking News Festnahmen wegen Computerbetrug und Menschenhandel

Festnahmen wegen Computerbetrug und Menschenhandel

1 min gelesen
0

Zwei kroatische Staatsbürger haben rund sechzig Personen gezwungen in unterirdischen Zentren zu arbeiten.

Das kroatische Innenministerium veröffentlichte heute die Ergebnisse einer strafrechtlichen Untersuchung, die  derzeit wegen des Verdachts der Ausbeutung einer großen Anzahl von Personen durchgeführt wird.

Die verdächtigten Personen sollen Computerbetrug und Menschenhandel verübt haben.

Zwei kroatische Staatsbürger haben 59 Chinesen gefangen genommen und sie dazu gezwungen in unterirdischen Zentren zu arbeiten.

An der strafrechtlichen Untersuchung ist auch die slowenische Polizei beteiligt, da sich solche Zentren ebenfalls in Maribor und Ljubljana befanden.

Der stellvertretende Polizeichef in Zagreb Ante Gudelj äusserte diesbezüglich: „ In diesen sogenannten Call Zentren wurden den Opfern die Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Man nahm ihnen zudem ihre Ausweise weg und auch durften sie nicht miteinander kommunizieren. Sie wurden dazu gezwungen Computerbetrug auf Kosten der Bürger der Volksrepublik China zu unternehmen.“

Quelle: Innenministerium HR
Bild: Dalmatinka Media
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Breaking News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Überprüfen Sie auch

Dubrovnik verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg der Touristenzahlen um 24 %

Von der Wochenmitte bis zum Wochenende empfing Dubrovnik rund 15.000 Gäste, das sind satte…