Home Land und Leute Natur und Umwelt Eine endemische Ragwurz in Kroatien

Eine endemische Ragwurz in Kroatien

3 min gelesen
0

Ophrys liburnica Devillers et Devillers-Tersch., 2004 – Liburnische Ragwurz, liburnijska kokica




Eine ganz besondere Zeit ist in Norddalmatien die Orchideenblüte. Es ist eine Familie mit einer großen Artenvielfalt und Spezialisation.

Heute möchte ich eine Orchidee vorstellen, die hier endemisch ist. Das bedeutet, dass sie nur in einem eng begrenzten Gebiet vorkommt. Diese hier findet man ausschließlich an der Küste und auf manchen Inseln in Norddalmatien.

Diese Orchidee gehört zu den Ragwurzen, deren Blüte ganz charakteristisch aufgebaut ist. Ihre Lippen imitieren oft Insekten, deren Männchen werden von der Form angezogen und versuchen, die Blüte zu begatten. Dabei nehmen sie Pollen auf und bestäuben damit dann die nächste Orchideenblüte.

Ophrys liburnica wurde nach ihrem Herkunftsgebiet benannt, nämlich Liburnien, dem Land der ersten Siedler in diesem Gebiet. Sie wurde erst 2004 als eigene Art benannt. Wie alle Orchideen ist sie in Kroatien streng geschützt und hat leider auf der Roten Liste den Status VU(lnerable).




Die Pflanze ist mehrjährig und treibt ab Mitte März ihre etwa 15 cm hoch werdenden Blütenstängel. Die Blätter sind relativ breit und laufen spitz zu. Sie sind parallelnervig.




Besonders schön sind die zahlreichen Blüten, die sich ab Mitte März öffnen. Die Kronblätter sind schmal und hellgrün. Die Lippe ist kurz-oval und hat einen deutlichen Spiegel, der im unteren Bereich geteilt ist. Die Lippe ist ähnlich wie ein Insekt dicht braun behaart.



Man findet sie in trockenen, sonnenexponierten Habitaten entlang der kroatischen Adriaküste. Auch auf Vir gibt es Populationen. Sie ist charakteristisch für das EUNIS Habitat E1.332 – Helleno-Balkanic short grass and therophyte communities, Hellono-balkanische wärmeliebende Grasgemeinschaften.




2014 hat die kroatische Post eine Sondermarke mit einem Bild dieser Orchidee herausgebracht. Gezeichnet wurde sie von der Künstlerin Sabina Rešić.


Ein Beitrag von: Moni Losem
 Quelle und Bilder: Kroatiens Fauna und Flora
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von croonline
Mehr laden in Natur und Umwelt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Sekelji Gulaš – Szegediner Gulasch

In der kalten Jahreszeit werden auch in Kroatien viele Eintöpfe gekocht. Hauptzutaten sind…