Sie zählt unter den Eingeweihten zu den schönsten Inseln des Landes, allerdings hat sie der Massentourismus bisher noch nicht „eingenommen“.

Mljet, nur wenige Kilometer von Dubrovnik entfernt, wird unter Kroatienkennern als wahrer Geheimtipp gehandelt. Durch die kleine Insel, die rund 17 Dörfer und gerade einmal 1.000 Einwohner zählt, führt nur eine einzige Straße. Im Westen von Mljet befindet sich ein Nationalpark und im Osten ein unberührter Sandstrand.

Odysseus soll dort gestrandet sein
Einer Legende nach soll auch der griechische Held Odysseus auf Mljet gestrandet sein. Er soll dort 7 Jahre verbracht und mit der Nymphe Kalypso sieben Kinder gezeugt haben. Die Bewohner der kleinen kroatischen Insel sind davon überzeugt, dass die von Homer beschriebene Insel Ogygia in Wirklichkeit Mljet ist.

Auf der Insel befindet sich auch die sogenannte Odysseus-Höhle, die sich unterhalb des Dorfes Babino Polje befindet.

Kosmo.at
Bild: Screenshot
Video: Joao Inacio
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Touristik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Imotski

Die berühmte Volksballade Hasanaginica, die in mehr als 50 Weltsprachen übersetzt wurde, e…