Home Politik Die Zahlen sind gut, aber wir wollen keine dritte Welle riskieren

Die Zahlen sind gut, aber wir wollen keine dritte Welle riskieren

6 min gelesen
0

Der Leiter des nationalen Krisenmanagementteams COVID-19, Davor Božinović, sagte am Montag, dass sie trotz der Tatsache, dass die aktuelle epidemiologische Situation gut sei, nicht riskieren wollten, dass eine dritte Welle auftritt dass die Auswirkungen jeder Maßnahme auf die Verringerung der Infektionen bewertet würden.

Er betonte, er könne nicht angeben, ob die derzeitigen Maßnahmen nach dem 31. Januar gelockert würden, aber bis dahin werde jede bestehende Maßnahme bewertet.

Božinović kommentierte die Behauptungen über die Einführung von Impfbescheinigungen, die es den Bürgern ermöglichen könnten, zu reisen, und sagte, es gebe keine formellen Diskussionen über sie.

“Wir erwägen diese Optionen derzeit nicht”, sagte er und fügte hinzu, dass einige Länder darüber nachdenken.

„Wenn es auf EU-Ebene einen gemeinsamen Ansatz gibt, werden wir uns aktiv an diesen Gesprächen beteiligen. Derzeit sind die Impfstoffmengen in der EU und in Kroatien sowie mehr oder weniger auf der ganzen Welt zu gering, um solche Entscheidungen treffen zu können. In diesem Moment denke ich, dass es zu früh ist “, sagte Božinović.

Capak: 29% weniger Neuinfektionen als in der Vorwoche

Der Leiter des kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit, Krunoslav Capak, sagte, dass vom 12. bis 18. Januar 29% weniger Neuinfektionen aufgetreten seien als in der Vorwoche vom 5. bis 11. Januar.

Mit der 14-tägigen Inzidenz von 288,9 Neuerkrankungen liegt Kroatien an 7. Stelle der Länder mit der niedrigsten Inzidenz in der Europäischen Union. Die Sterblichkeitsrate bleibt jedoch hoch, wobei Kroatien unter den EU-Ländern mit der höchsten Sterblichkeitsrate den 8. Platz belegt.

Capak sagte, dass heute eine neue Tranche von 17.550 Dosen des Pfizer-Impfstoffs nach Kroatien geliefert worden sei. Ein Teil davon wird verwendet, um den zweiten Schuss an geimpfte Personen zu verabreichen.

Er sagte, dass bisher 122 vermutete Nebenwirkungen gemeldet worden seien, von denen die meisten milde Nebenwirkungen gewesen seien, es aber auch mehrere schwerwiegendere allergische Reaktionen gegeben habe.

Capak kündigte an, dass die nächste Tranche des Impfstoffs von Moderna am 25. Januar ausgeliefert wird – 4.800 Dosen. Er stimmte den Behauptungen der Reporter nicht zu, dass die Lieferung in der EU langsamer sei als in Ländern, die selbst mit Herstellern verhandelt hatten.

“Ich hoffe, wir erhalten ausreichende Mengen des Impfstoffs, um alle an unserer Bevölkerung Interessierten zu impfen, was am wichtigsten ist”, sagte Capak.

Capak bestätigte Behauptungen, dass Pfizer die Abgabe von Impfstoffdosen reduzierte, der Grund dafür jedoch der Wiederaufbau der Impfstoffproduktionsanlage war, deren Ziel es war, die Produktion zu steigern und die vereinbarten Impfstoffquoten zu erreichen.

Für Kroatien gibt es keine offizielle Bestätigung, dass die Lieferung des Impfstoffs reduziert wird, sagte er und fügte hinzu, dass die Lieferungen ab dem 15. Februar erheblich erhöht werden.

Markotić: Wir müssen umsichtig bleiben, um die dritte Epidemiewelle zu vermeiden

Die Leiterin des Krankenhauses für Infektionskrankheiten in Zagreb, Dr. Fran Mihaljević, Alemka Markotić, sagte, dass die geringere Anzahl von Neuinfektionen den Druck auf das Krankenhaussystem verringert und dass die Anzahl der entlassenen Patienten die Anzahl der aufgenommenen Patienten in den letzten Tagen überschritten habe .

Sie unterstrich, dass man die Situation in Europa trotzdem nicht ignorieren dürfe.

“Einige Länder registrieren einen Anstieg, der in kurzer Zeit aufgetreten ist, wahrscheinlich aufgrund der mutierten Version des Virus”, sagte Markotić und fügte hinzu, dass man vorsichtig sein muss, um eine dritte Welle der Epidemie zu vermeiden.

Sie sagte, dass eine Entscheidung, die Arena-Sporthalle in Zagreb als Tertiärzentrum für Coronavirus-Patienten zu schließen, noch nicht getroffen worden sei, obwohl dies erwogen werde.

Redaktion Politik
Bild: HRT
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Die Bevölkerung auf den kroatischen Inseln wächst

In einem Zeitraum von sieben Jahren wuchs die Gesamtbevölkerung auf kroatischen Inseln um …