Home Politik Die wichtigsten Gesetz-Änderungen in Kroatien ab dem 01.01.2018

Die wichtigsten Gesetz-Änderungen in Kroatien ab dem 01.01.2018

3 min gelesen
0

Ab dem Jahr 2018 werden so einige Änderungen im kroatischen Recht erwartet. Hier fassen wir einmal die wichtigsten in einer Kurzform zusammen.

Der angekündigte Mindestlohn soll umgesetzt werden und eine Steigerung von 5 Prozent betragen. Dies wären somit 131 Kuna mehr die an Netto zur Verfügung stehen.

Einkommensteuererlöse sollen ausschließlich ab 2018 an lokale Einheiten gehen und der Staat wird bei einer Benachteiligung durch die Änderung des Gesetzes zum Beispiel durch geringere Einnahmen in dem jeweiligen Geschäftsjahr in den kommenden 5 Jahren Ausgleichszahlungen kompensieren.

Kroatien sieht für das Jahr 2018 vor, dass Bürger und Unternehmen von Steuererleichterungen profitieren können.

Mit einer Änderung im Mehrwertsteuersystem wird es zum Beispiel Unternehmen einfacher gemacht Autokäufe vorzunehmen, welche diese dann den Bürger bei einem Gebrauchtwagenkauf mit einer geringeren Zahlung an den Staat wieder zu Gute kommt. Bisher wurde eine Verbrauchssteuer von 5 Prozent des Wertes des Gebrauchtwagens bezahlt, welche nun durch eine Verwaltungsgebühr ersetzt wird und sich nach Motorleistung und Alter des Fahrzeuges richtet. Auch an einer einfacheren Umsetzung des bürokratische Teil bei einer Eigentumsübertragung soll einfacher gestaltet werden und noch im nächsten Jahr umgesetzt werden.

Außerdem sollen durch eine Verabschiedung des Audit-Gesetzes Rechnungsprüfer vom Finanzministerium beaufsichtigt werden, wobei die Rechnungsprüferkammer weiterhin ihre Befugnisse behält.

Das neue Gesetzt zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismus-Finanzierung wird unter anderem durch Beschränkung des Bargeldverkehrs umgesetzt. Somit dürfen Personen, die einer registrierten Arbeit in Kroatien nachgehen nur noch eine Barzahlung in Höhe von 75.000 Kuna verlangen anstatt der bisherigen 105.000 Kuna.

Im Tourismus-Bereich werden Tourismusdienstleistungen an EU-Richtlinien angeglichen und erhöht. So wird die Kurtaxe pro Person und Nacht abhängig von der Klasse und Nutzungsdauer von einem Minimum von 2,5 bis zu einem Maximum von 8 Kuna erhoben.

Die Zahlung der Grundsteuer für den Sveti Ilija Tunnel wird auf unbestimmte Zeit verschoben und somit nicht wie geplant im Januar 2018 in Kraft treten.

Yvonne Vuk
Quelle: TCN

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Porsche investiert weitere 70 Millionen Euro bei Rimac

Porsche hat seine Investition in das kroatische Unternehmen Rimac Automobili weiter erhöht…