Home Land und Leute Natur und Umwelt Die Westküste Istriens wurde in den letzten Tagen von Quallen besetzt

Die Westküste Istriens wurde in den letzten Tagen von Quallen besetzt

2 min gelesen
3

In den letzten Tagen wurde das RBI-Zentrum für Meeresforschung in Rovinj mit Anfragen und Fotos von besorgten Bürgern überschwemmt,

Bleistift und Kugelschreiber “Kroatien” im Shop!

die sich in engem Kontakt mit ungewöhnlichen Seeigeln entlang der Westküste Istriens befanden. Das Institut ruft die Bürger auf, vorsichtig zu sein, sie aber auch über die Orte zu informieren, an denen ihnen ungewöhnliche Quallen aufgefallen sind.

Das Institut bestätigte, dass es anhand der erhaltenen Fotos 4 Arten von Quallen identifiziert hat: die Ohrenmütze (Aurelia solida), die Hydromedusa Aequorea forskalea, die Seelunge (Rhizostoma pulmo) und die Kompassqualle (Chrysaora hysoscella). Quallen fehlen oft Körperteile oder sie sind aufgrund von Verfall oder Alterung nicht wiederzuerkennen, aber sie warnen davor, dass sie trotz dieses Zustands immer noch gefährlich sein können, wenn man sie stört.

Falls die Qualle Sie verbrennt, sollte die Verbrennung mit Meerwasser gespült und das restliche Quallengewebe vorsichtig mit einer Pinzette entfernt werden. Spülen mit Leitungswasser oder Mineralwasser und Kratzen wird den Stich nur verschlimmern, heißt es.

Das Institut lädt die Bürger ein, ihnen Informationen über Quallensichtungen mit einem Foto und der geschätzten Anzahl von Quallen per E-Mail tkogovs@irb.hr oder über soziale Netzwerke @CIMrovinj zu senden.

Redaktion Natur und Umwelt
Bild: RBI Zentrum für Meeresforschung Rovinj
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Natur und Umwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Hvala – ein tieferer Einblick in das wichtigste kroatische Wort

Hvala  ist das erste in einer Reihe von vier magischen Wörtern –  hvala (danke), molim (bi…