Home Land und Leute Natur und Umwelt “Delfine”, die Schönheiten der kroatischen Adria

“Delfine”, die Schönheiten der kroatischen Adria

5 min gelesen
0

Wer möchte nicht einmal den Schönheiten aus dem Meer begegnen und dies aus nächster Nähe beobachten. Sie gibt es nicht nur allgemein im Meer, sondern auch in der kroatischen Adria haben Delfine ein zu Hause.

Es ist ein pures Erlebnis, wenn man bei einem Bootsausflug an der kroatischen Küste schwimmende oder auch springende Delfine sieht. Aber nicht immer kann man diese entdecken und sehen. Nicht nur weil sie bestimmte Gebiete bevorzugen, sondern auch weil die Anzahl der Delfine in der Adria im allgemeinen gesunken ist. Früher waren Tausende Delfine in den kroatischen Gewässern heimisch, welches auch Fischer und Küsten- und Inselbewohner bestätigen können. Heute sind es nur noch ca. 220 Delfine die in der kroatischen Adria ihre Heimat sehen .

Umso wichtiger ist es, dass sich Rettungsprojekte für die Erhaltung der schönen Tiere einsetzen. Dies geht aber nur mit Unterstützung der Einwohner und Urlauber, die sich an Regeln halten. So sollte man stets 100 Meter Abstand mit seinem Boot einhalten und den Motor abstellen oder im Leerlauf lassen. Die Tiere dürfen nicht gefüttert werden und auch Verfolgungsjagden sind strengstens untersagt. Auch mit einer Patenschaft der Delfine können diese Projekte unterstützt werden und zu einem Teil der Erhaltung führen. Auch in den vergangenen Jahren konnte man mit solch einer Unterstützung einen Erfolg erkennen und es gibt langsam wieder mehr Delfine in der kroatischen Adria. Eine Überraschung gab es auch  im Juli 2017, denn da wurden gleich 10 neue Delfin-Babys entdeckt. Die größten Chancen für solch eine Entdeckung und Sichtung der Delfine besteht in der Kvarner Bucht bei den Inseln Cres und Losinj, wo sich auch ein Schutzgebiet für die Tiere befindet.

Nicht alle Delfin-Arten sind in der kroatischen Adria vorzufinden, gerade mal 4 Arten sind in der Region bekannt.

Der Tümmler, auch bekannt durch Flipper, ist die häufigste Art der Tiere, die in der Adria gesichtet werden. Überwiegend haben sie einen grauen Körper und einen relativ kurzen Schnabel, können bis zu vier Meter lang werden und ein Gewicht von 300 Kilogramm erreichen. Ohne Mühe erreichen sie eine Spitzengeschwindigkeit von 65 km/h.

Vor dem zweiten Weltkrieg war auch noch der Gemeine Delfin in großer Anzahl in den kroatischen Gewässern heimisch und können eine maximale Göße von zweieinhalb Metern erreichen. Sie haben einen langen und spitzen Schnabel und einen gemusterten Körper. Der Rücken ist braun, grau oder auch manchmal schwarz und der Bauch eher hell.

Der Blau-Weiße Delfin ist von einem gemeinen Delfin kaum zu unterscheiden, er ist genauso groß und hat auch einen langen Schnabel. Das hauptsächliche Merkmal ist ein feiner langer Streifen vom Auge bis zur Fluke.

Sehr sehr selten wir der Rundkopfdelfin gesichtet. Er hat wie der Name schon sagt einen runden Kopf und einen sehr kurzen Schnabel. Bei Geburt sind sie dunkelgrau und werden im Alter immer heller. Sie wirken aus der Ferne fast weiß und können bis zu vier Meter lang werden genau wie die Tümmler.

Yvonne Vuk

 

 

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Yvonne Vuk
Mehr laden in Natur und Umwelt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

“Allerheiligen” ein weltweiter Feiertag und kein Nationalfeiertag

Auch in Kroatien ist morgen ein Feiertag, da Allerheiligen ein weltweiter Feiertag ist. In…