Home Land und Leute Der Turm auf Krk, unsere Bayern-Serie. Zu guter Letzt: die Geschichte des Turms

Der Turm auf Krk, unsere Bayern-Serie. Zu guter Letzt: die Geschichte des Turms

4 min gelesen
0

Der Turm und die kleine Kapelle wurden im Jahre 1451 während der Regierung von Frankopan Nikolaus Junior erbaut. Die berühmten Nachfahren Zrinski und Frankopan (siehe Magnatenaufstand) nutzten den Turm als Jagdhaus. Die kleine Kapelle und der Turm lagen damals am Hauptweg von Omisalj nach Krk. Die Kirchenglocke befand sich zu dieser Zeit auf dem Turm, da er höher als die Dorfkirche war.

Von den Balkonen aus bietet sich ein optimaler Ausblick über die Bucht von Malinska.

Heute ein Fischerort mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Hafen war Malinska früher eine bedeutsame Hafenstadt zur Ausfuhr von Holz und Olivenöl.

Früher wurden vor allem Holz und Olivenöl aus dem Hafen von Malinksa ausgeführt. Die Eichenstämme wurden vor allem in die Lagunenstadt Venedig geliefert. Das Olivenöl aus Krk war damals schon sehr hochwertig. Selbst minderwertiges griechisches Öl wurde deshalb mit Krker Olivenöl gestreckt.

Mitte des 19. Jahrhunderts lag das alte Sveti Vid noch weiter nördlich in Richtung Njivice beim Friedhof und der Gärtnerei. Da das Gelände damals sehr sumpfig war, ist die Malaria ausgebrochen. Als Folge musste das ganze Dorf an den jetzigen Standort umsiedeln, wo sich bis dato nur die Kapelle und der Turm befanden. 1845 erbaute der Pfarrer von Sveti Vid  zwischen Turm und Kapelle sein Wohnhaus.

Zum Glück hatten die Erbauer damals die baulichen und finanziellen Mittel um solide Häuser zu bauen. Daher sind fast alle Häuser im Dorf aus Stein, so auch der Turm und die Turmvilla. Im Turm sieht man auch heute noch an der schönen Steinmauer große und gleichmäßige Steine, welche bei der Renovierung zum Vorschein kamen und den Innenraum von Don Camillo verschönern.

Um 1970 wurde der Turm von den damaligen Besitzern um 2 Balkone erweitert.

2007 kauften wir die beiden obersten Stockwerke des Turms und renovierten Sie liebevoll. Seither stehen Ihnen die beiden Appartements zur Verfügung: Don Camillo und Peppone.

2010 haben wir das Haus zwischen Turm und Kapelle gekauft und es wieder mit dem Turm vereint. Seit Juli 2010 können Sie Ihren Urlaub auch in der Turmvilla in den drei Appartements CasparMelchior und Balthasarverbringen.

 

Über Generationen hinweg lebten die Pfarrer von Sveti Vid in diesen Gebäuden.

 

 

 

So, das war der Turm auf Krk, unsere Bayern-Serie. Lernen Sie dieses einmalige Objekt mit all seinen Facetten, Annehmlichkeiten und der wunderbaren Atmosphäre doch einfach kennen. HIER können Sie Ihren einmaligen Aufenthalt buchen.

Ihr Team von Kroatien-Nachrichten.de

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Land und Leute

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Wein-Hedonismus auf der kroatischen Halbinsel Pelješac

Alles ist bereit für das erste Pelješac Cellars Festival. Ab Samstag können Sie einen Mona…