Einer der schönsten Naturschätze Kroatiens, der Krka-Nationalpark, feiert seinen 35. Geburtstag, seit er 1985 zum Nationalpark erklärt wurde.

Zu diesem Anlass bietet der Krka-Nationalpark den Besuchern vom Freitag, 24. Januar, bis Sonntag, 26. Januar, freien Eintritt in den Park.

Anlässlich des Geburtstages finden verschiedene Aktivitäten statt, darunter ein Kinderdrama zum Schutz der Natur, das am 23. Januar in Šibenik stattfindet.

Am 24. Januar 1985 wurde eine Fläche von 142 km2 von den frühen kroatischen Festungen Trošenj und Nevčen bis zur Brücke von Šibenik, einschließlich 3,5 km des Flusslaufs der Čikola, vom kroatischen Parlament zum Nationalpark erklärt.

Über eine Million Touristen werden den Krka-Nationalpark im 35. Jahr seines Bestehens besuchen. Ziel ist es, eines Tages den Krka-Nationalpark in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufzunehmen. Ein weiterer kroatischer Nationalpark – die Plitvicer Seen – wurde 1979 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

In der vergangenen Woche wurde angekündigt, das Schwimmen im Park zu verbieten. Als Hauptgründe für das Verbot wurden der Schutz der Ressourcen und der Reichtum an Artenvielfalt im Park genannt.

„Die Gesamtüberlebensfähigkeit des Flussgebiets der Krka und seiner wildlebenden Tiere hängt von der Entwicklung von Travertinbarrieren ab. Daher ist der Erhalt des Travertinablagerungsprozesses ein grundlegendes Ziel des Krka-Nationalparks. Aus diesem Grund wird es ab dem 1. Januar 2021 ein Badeverbot im Nationalpark Krka geben. Aufgrund des jahrhundertealten Zusammenlebens von Menschen mit dem Fluss ist das Baden an folgenden Orten für die einheimische Bevölkerung gestattet: Stinice, Remetić – Pisak und stromabwärts des Roški-Wasserfalls “, sagte NP Krka.

Dies bedeutet, dass dies der letzte Sommer ist, in dem Touristen am Skradinski buk, dem längsten, bekanntesten und meistbesuchten Wasserfall der Krka, baden können. Im Jahr 2017 gab der Nationalpark bekannt, dass bei Skradinski buk maximal 10.000 Besucher gleichzeitig zugelassen werden.

Redaktion Tourismus
Bild:
 
Video: LarissaRolph
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Touristik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Derzeit 870.000 Touristen im Land

Laut eVisitor-Daten halten sich derzeit 870.000 Touristen in Kroatien auf, sagte Kristjan …