Home Land und Leute Natur und Umwelt Das Unternehmen Tehnix gewinnt den kroatischen Innovationspreis des Jahres

Das Unternehmen Tehnix gewinnt den kroatischen Innovationspreis des Jahres

3 min gelesen
0

Die Innovation von Đuro Horvat, d. h. seiner Firma Tehnix, „Technologie für die Bioreaktor-Kompostierung und die

Prsut der Spitzenklasse, ab sofort im Shop.

Produktion von Öko-Kompost“, wurde Anfang dieser Woche mit dem Preis „Innovation des Jahres 2020“ ausgezeichnet, der von der Kroatischer Verband der Innovatoren.

Die drei Finalisten, die sich um den Preis bewarben, waren die Firma Tehnix, der Waffenhersteller HS Produkt — mit einer Innovation von Marko Filipović und Igor Stojković, einer Zelle zum Roboterentgraten, und JEL-TOM — mit einer Innovation von Franjo Pokrajčić, einem Hochwasserschutzsystem Mobile Box Barrieren genannt.

Als er den Preis für die beste Innovation entgegennahm, sagte Horvat, dass sein Unternehmen heute 600 Mitarbeiter beschäftige und den Wert von Wissen seit langem erkannt habe.

Er betonte, dass die kroatische Agentur für KMU, Innovationen und Investitionen (HAMAG-BICRO) ihnen bei der Realisierung der Innovation mit 10 Mio. Kuna geholfen habe, während 20 Mio. Kuna aus eigenen Mitteln investiert worden seien.

„Wir hatten einen innovativen Ansatz, um aus biologisch abbaubaren Abfällen, die bisher auf Deponien entsorgt wurden und große Umweltprobleme verursachten, hochwertigen organischen Dünger, die Grundlage für die Herstellung gesunder Lebensmittel, herzustellen“, sagte Horvat.

ZLATNA VRBNIČKA ŽLAHTINA/Insel Krk, bei uns im Shop.

Die Innovation wurde zwei Jahre lang mit Unterstützung der akademischen Gemeinschaft entwickelt.

Es gebe bereits großes Interesse an der preisgekrönten Innovation von Tehnix, sagte Horvat und kündigte an, dass im nächsten Jahr drei Fabriken gebaut werden, die 150 Experten beschäftigen würden.

Der Präsident des Kroatischen Innovatorenverbandes, Miljenko Šimpraga, sagte, dass die Universität Zagreb und der Kroatische Innovatorenverband seit fünf Jahren daran arbeiten, die akademische Gemeinschaft mit der Wirtschaft zu verbinden.

Der Kroatische Innovatorenverband hat heute etwa 50 Mitglieder, von denen ein Drittel Innovatorenverbände, ein Drittel innovative Unternehmen und ein weiteres Drittel Fakultäten sind.

Redaktion Natur und Umwelt
Bild: Tehnix
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Natur und Umwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Diesen Herbst Slawonien und Podravina besuchen

Slawonien und Podravina begehen den Welttourismustag vom 26. September bis 2. Oktober mit …