Home Service DAS SIND DIE 15 SCHÖNSTEN STRÄNDE DES BALKANS

DAS SIND DIE 15 SCHÖNSTEN STRÄNDE DES BALKANS

8 min gelesen
0

In den letzten Jahren boomen die touristischen Sehenswürdigkeiten in den Ländern des ehemaligen Jugoslawiens. Romantische Strände, atemberaubendes und türkisblaues Meer, wunderschöne Naturgebiete – wir zeigen dir die 15 schönsten Strände des Balkans:

Vela Plaža Baška (Insel Krk, Kroatien)
Eine der beliebtesten Inseln Kroatiens ist Krk und das liegt wohl an erster Linien an den zahlreichen Traumstränden. Der Kiesstrand Vela Plaža Baška ist zwei Kilometer lang und liegt in der Kvarner Bucht, die über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Der Sand ist wie ein weicher Teppich mitten im Meer – je tiefer ihr hier ins Wasser geht, desto weicher wird der Sand.

Punta Rata (Brela, Kroatien)
Zu den schönsten Orten an der Adria zählt die Makarska Riviera. Dieser Strand schafft es in die TOP 10 der besten Strände Europas. Der Anblick des Biokovo Gebirges in Verbindung mit dem Meer ist einfach unbeschreiblich. Punta Rata ist der längste und weißeste Kiesstrand der Adria. Kristallblaues Meer und dicht bewachsene Kieferwälder machen diesen Strand noch atemberaubender. Für natürliche Whirlpools sorgen kleine Wirbel im Wasser. Hier ist nicht viel los und ihr könnt in aller Ruhe die wunderschöne Natur genießen.

 

Sakarun (Insel Dugi Otok, Kroatien)
Auf der kleinen Insel Dugi Otok befindet sich der Sakarun Strand. Sakarun ist einer der wenigen Sandstrände in Kroatien und überaus beliebtes Fotomotiv. Das türkisblaue Wasser und der puderzuckerweiße Sand erinnert an die karibischen Schönheiten. Vier Mal täglich kann man mit Fähren von der Hafenstadt Zadar auf die Insel fahren.

Valdanos (Ulcinj, Montenegro)
Ein wunderschöner Strand in einer hufeisenförmigen Bucht befindet sich sechs Kilometer westlich von Ulcinj. Valdanos befindet sich unter einem Olivenhain und ist ideal für ein bisschen Abgeschiedenheit.

Zlatni Rat (Insel Brač, Kroatien)
Zlatni Rat ist der schönste Strand Kroatiens und befindet sich auf der Insel Brač in Dalmatien. Es wird auch „Goldenes Horn“ genannt. Der weiße Kieselstrand wechselt je nach Witterung seine Richtung. Bol ist die einzige Siedlung auf der Südseite der Insel und bietet eine Fülle von weißen Kiesstränden.

Ksamil (Albanien)
Der kleine Badeort an der Grenze zu Griechenland und gegenüber von Korfu wartet mit weißem Sand und türkisfarbenem Wasser auf.

Marine Nationalpark Karabun-Sazan (Albanien)
Der Marine Nationalpark Karabun-Sazan bietet entlang der gleichnamigen Halbinsel eine reiche Meeresflora und diverse antike Schiffwracks. Hier kann man die größte Meereshöhle des Landes finden.

Gjipe (Albanien)
Einen schon fast karibischen Flair bietet Gjipe in Albanien. Der Strand ist zwar klein, schmiegt sich aber idyllisch zwischen zwei Felswänden in die steile Küste. Das Wasser ist auf dem weißen Sand besonders türkis.

Rajska Plaža (Insel Rab, Kroatien)
Die Adria-Insel Rab ist ein Juwel in der Kvarner Bucht und bietet mit dem „Paradiesstrand“ einen traumhaften Sandstrand. Der 1,5 Kilometer lange Strandabschnitt im Nordosten der Insel hat kristallklares Wasser und lädt zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen ein. Zum Schwimmen müsste man mehr als 100 Meter weit in das Meer hineinwaten.

Coco Beach (Ulcinj, Montenegro)
Der südlichste Strand Montenegros erstreckt sich mit feinem goldgelben Sand von Ulcinj bis zur albanischen Grenze in einer Länge von 12 Kilometer.

Sveti Stefan (Montenegro)
Die atemberaubende Insel Sveti Stefan ist mit einem Damm mit dem Festland verbunden. Es dient auch als Trennlinie zwischen dem öffentlichen und dem privaten Hotelstrand.

Kravica-Wasserfall (Ljubuški, Bosnien-Herzegowina)
Die Kravica-Wasserfälle befinden sich im bosnischen Dorf Studenci in der Gemeine Ljubuški. Kravica steht unter Naturschutz.
Sveti Nikola (Montenegro)
Der Kiesel- und Sandstrand auf der Insel Sveti Nikola ist auch als „Hawaii“ bekannt und liegt nur einen Kilometer von Budva entfernt. Es umfasst drei Strände und auf die Insel kannst du nur mit dem Boot gelangen.
Mogren (Budva, Montenegro)
Einer der meistbesuchten Strände in Montenegro ist Mogren in Budva. Der Strand beinhaltet zwei kleine Strände, die mit einem Tunnel verbunden sind. Noch vor 13 Jahren bekam dieser Strand die blaue Farbe wegen der außerordentlichen Badewasserqualität.

Štrand (Novi Sad, Serbien)
Der Strand Štrand ist einer der schönsten Badeorte in Serbien und der schönste Strand an der Donau. Der Strand Beach verfügt über gut markierte Schwimmbereiche, Rettungsschwimmer und sogar einen Freizeitraum, in dem du unabhängig von den umliegenden Bars und Restaurants einfach nur zum Chillen oder Lesen eines Buches kommen können.
Kosmo.at
Bild: Instagram
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Service

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Schokoladen Bagatin aus Šibenik

Šibenik konnte bald ein einzigartiges, essbares Souvenir haben und zwar den Bagatin, eine …