Home In eigener Sache Das schwarze Schaf für den Februar 2018 geht an: KWKD

Das schwarze Schaf für den Februar 2018 geht an: KWKD

4 min gelesen
0

Wir staunten nicht schlecht als wir hier in der Redaktion, es war November 2017, den KWDK ausfindig machten. Es gibt in Berlin einen kroatischen Weltkongress in Deutschland e.V..  Das ist ja mal einen Ansage, dachten wir…….

Am nächsten Tag nahmen wir sofort telefonischen Kontakt nach Berlin auf. Auf deren Homepage ist ersichtlich wer für was zuständig sein könnte und so trafen wir auf Frau M.C., eine freundliche Telefonstimme die den Eindruck erweckte Bescheid zu wissen. Uns wurde erklärt wie vielfältig das Tätigkeitsfeld des Weltkongresses doch sei, wie anagiert man an die Sache ran ginge usw.. Volltreffer, endlich eine Institution die mal so richtig was zu bieten hat.

Allein schon der Slogan wir sind füreinander da”, überzeugte uns von Anfang an. Es gab mehrere telefonische Gespräche, die stets sehr freundlich verliefen und wir machten das Angebot, das sich diese vermeintlich “mächtig” und “sinnige” Gemeinschaft in einem ausführlichen Portrait  bei damals noch Cro-Online könne. Wir sendeten verschiedenes Infomaterial das postwendend zurück kam, mit dem Vermerk -Empfänger unbekannt-, wir sendeten nochmals, irgendwie kam es dann doch an usw.. Nur leider, wir wurden immer wieder vertröstet mit dem Hinweiß. man sei in wirklich wichtigen Dingen schon sehr überlastet. Ok, kann passieren, gerade vor den Feiertagen, denn auch Frau M.C. benötigt ihren schwer verdienten Urlaub. Um aber trotzdem das gemeine Volk darauf aufmerksam zu machen das es diesen Verein tatsächlich gibt, boten wir letztmalig ein Türchen bei unserem Adventskalender an.  Doch auch dies kam nicht zu Stande. Nicht das man nicht wollte, das Angebot ablehnte, nein man war von dieser Idee begeistert. Es fehlten einfach die nötigen 10 Minuten um einen Weihnachtsgruß an die deutsch-kroatische Gemeinschaft zu senden. Wer hätte das gedacht? Schade eigentlich, denn der Slogan allein sollte schon Programm sein.

Also wieder einmal eine starrsinnige, festgefahrene Struktur die Kroatien so richtig nach vorne bringt. Regierend in einem Großraumbüro ohne selbstständige Adresse, mit großem Namen und nichts weiter als heiße Luft, gefördert vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge  zudem Mitglied beim Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände in Deutschland e.V.

Das ist uns doch einen schwarzes Schäfchen wert!

Ihr N. Rieger

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in In eigener Sache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Die auf Krk gefundene Frau ist slowakische Staatsbürgerin

In Zusammenarbeit mit Bürgern und Medien sammelten Polizisten der Polizeiwache Krk, des Al…