Fährt man bis zum südlichen Ende der kroatischen Autobahn 1, Ausfahrt Ploce, passiert das letzte kleine Tunnel eröffnet sich in Sekundenschnelle ein Anblick der besonderen Art.

Das Delta der Neretva ist erreicht. Eine Ebene in der sich Süss- und Salzwasser begrüßen, eine kaum zu übertreffende Fruchtbarkeit des Bodens vorherrscht, die Bewohner links und rechts der Neretva Obst und Gemüse von besonderer Qualität anbieten und ein etwas anderes Kroatien zu entdecken ist.

Ploce, Opuzen, Komin, Prud, Metkovic, all diese Städte entlang des Deltas und der Neretva prägen mit ihrer Einzigartigkeit dieses Abschnitt im Süden von Dalmatien. Ja, man wird schnell feststellen das hier die Uhren einfach anders gehen. Je weiter man in das Delta einfährt, umso größer wird der Unterschied zum gewohnten Adria-Treiben an der Küste. Nichts erinnert einen mehr daran, im Delta ist es einfach, Einfach. Keine großen Hotelanlagen, kein geschäftiges Treiben, keine Aneinanderreihung von gastronomischen Betrieben, wie Cafes, Bars oder exclusiven Restaurants. Nein, hier wurde die Bodenständigkeit gewahrt, ja man könnte auch sagen, man hinkt der Zeit etwas hinterher, obwohl die Hochburg Dubrovnik nur ca. 70 Km entfernt ist.

Die Bewohner sind zwar Süd-Dalmatiner,  doch sie sind von eigenem Schlag, haben eigene Gewohnheiten, Sitten, Gebräuche. Eben aus und mit dem Delta. Lernen sie mit uns diese Gegend kennen, schon morgen, in einem weiteren Teil aus dem Delta.

N. Rieger
Video/Bilder: Dalmatinka Media
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Land und Leute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Lonjsko Polje Naturpark – 150% mehr Besucher

Der Naturpark Lonjsko Polje verzeichnet in diesem Jahr bisher einen dreistelligen Anstieg …