Home Nautik Das ist Norddalmatien für Wassersportler

Das ist Norddalmatien für Wassersportler

5 min gelesen
0
Norddalmatien erstreckt sich von der Insel Pag im Norden bis nach Sibenik im Süden. Die Region ist reich gesegnet mit Naturschönheiten und Kulturschätzen.
Zum Beispiel das historische Zadar, dessen auf einer Insel gelegenen Altstadt einem Museumsbesuch unter freiem Himmel gleicht. Wer mit dem eigenen Boot Zadar erkunden will, für den bietet sich die Marina Zadar an. Hier liegen auch die Flotten einiger Charterunternehmen.
Auch die weiter südlich gelegene D-Marin in Sukosan und die Marina Kornati in Biograd sind nicht nur bei Eignern sondern auch bei Charterseglern beliebt. Neu ist die Marina Pirovac im gleichnamigen Ort in der Nähe von Tisno.
Nationalpark Kornaten
Wer an die Region Norddalmatien denkt, dem kommt häufig zuerst der Nationalpark Kornaten in den Sinn. Dieses 220 km2 große Archipel mit ca. 89 Inseln und versprengten Riffen ist besonders bei Yachties sehr beliebt. Durch das labyrinthartige Archipel kreuzen in den Sommermonaten unzählige Yachten an den kargen Inseln vorbei. Das Meer ist tiefblau und kristallklar. In vielen Buchten haben sich Konobawirte angesiedelt, die meist frischen Fisch, Meeresfrüchte oder Lamm auf den Tisch bringen. Wer mit einer Yacht in die Kornaten reist, sollte sich vorher ein Ticket organisieren, da der Eintritt im Vorverkauf günstiger ist als bei den Park Rangern vor Ort.
Naturpark Telaščica
Nördlich der Kornaten schließt sich der Naturpark Telaščica an. Die Telaščica Bucht im Süden der Insel Dugi Otok ist die größte und eine der am besten geschützten Buchten an der kroatischen Adria. Die Telaščica Bucht gliedert sich in viele kleinere Buchten in denen zum Teil Bojen auslegen. So z.B. in der Mir oder der Kruševica Bucht. Die Bojen sind zwar gratis, jedoch muss auch für den Naturpark ein Eintrittsticket gekauft werden. Gute Ankermöglichkeiten gibt es ganz im Norden der Bucht bei den Skolji Inseln. In der fjordartigen Ćuška Duboka Bucht kann man auch ankern, jedoch müssen Landleinen ausgebracht werden.
Murter und das Archipel von Sibenik
Östlich der Kornaten liegt die Insel Murter, die auch Verwaltungssitz des Nationalparks Kornaten ist. Mit der Marina Hramina, der ACI Marina Jezera und der Marina Betina gibt es gleich drei Marinas auf der Insel. Von hier aus ist man schnell im Archipel von Sibenik, das von etwa 10 Inseln gebildet wird. Hier geht es weniger hektisch zu als in anderen Orten, die Menschen machen einen entspannteren Eindruck. Und das ist wohl auch das Geheimnis der kleinen Inselgruppe. Die Region ist etwas für Naturliebhaber und Menschen, denen genussvolles Leben wichtiger ist als das Schnelllebige.
Der Norden Dalmatiens umfasst eine Reihe kleinerer Inseln wie z.B. Molat, Olib, Premuda oder Silba. Die Inseln sind flacher als anderswo und noch nicht vom Massentourismus überlaufen. Die nördlichste Insel Dalmatiens ist Pag, das nicht nur für den leckeren Pager Käse bekannt ist. Die ACI Marina Simuni auf Pag ist Anlaufpunkt für viele Wassersportler.
Redaktion Nautik
Bild: mySea
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Nautik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Kroaten in Bosnien-Herzegowina

Laut der letzten Volkszählung von 2013 leben 15,43 Prozent der Kroaten in Bosnien und Herz…