In der Nacht auf Donnerstag übernahm das Westbalkanstaat zum ersten Mal in der Geschichte des Landes die volle Kontrolle über den eigenen Luftraum.

Seit 2014 war Bosnien-Herzegowina für den eigenen Luftraum bis in 10.000 Meter Höhe zuständig. Für die Bereich oberhalb trugen Kroatien und Serbien die Verantwortung. Das war bereits zur Zeit Jugoslawiens der Fall und hatte sich seither nicht geändert.

„Es ist das erste Mal überhaupt, dass Bosnien die Kontrolle über den eigenen Luftraum übernimmt und es ist ein großer Erfolg, vor allem angesichts der Tatsache, dass Montenegro, ein NATO-Mitglied, seinen eigenen Luftraum nicht kontrolliert“, so Davorin Primoras, Chef der bosnisch-herzegowinischen Luftsicherung gegenüber „Reuters“.

Kosmo.at
Bild: Independent Balkan News Agency
Video: V2409A


							
							
						
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Ausland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Kroatien hat neuen COVID-19-Impfstoff bestellt

In den letzten 24 Stunden wurden in Kroatien 1394 Corona-Neuinfektionen verzeichnet. Kroat…