Home Politik Belgrad protestiert gegen kroatische Note

Belgrad protestiert gegen kroatische Note

2 min gelesen
1
Belgrad

Nun protestiert das serbische Aussenministerium, gegen die Reaktion des offiziellen Zagreb bezüglich die Errichtung des Denkmals für Milan Tepić.

Das serbische Aussenministerium protestierte gegen die Reaktion des offiziellen Zagreb bezüglich der Errichtung des Denkmals für Milan Tepić in Belgrad, der für den Tod von 11 kroatischen Soldaten in Bjelovar verantwortlich ist.

Der serbische Staatssekretär für auswärtige Angelegenheiten Nemanja Stevanović, rief den Geschäftsträger der kroatischen Botschaft in Belgrad zu Gespräch auf.
Stevanović sagte zu ihm, dass es peinlich wäre, dass kroatische Beamte, die die Verbrechen im Zweiten Weltkrieg loben, die antiserbische Hysterie fördern und die grundlegenden Menschenrechte in 21. Jahrhundert verletzen, protestieren. Es sei eine Zumutung gegen den Helden Tepić, der für Serbien Ausdruck von Ehre und Moral sei, zu protestieren.

Der Major der ehemaligen jugoslawischen Volksarmee JNA Milan Tepić, wollte im Jahr 1991 eine Explosion eines Militärlagers mit 170 Tonnen Munition und Sprengstoffe in Bjelovar verursachen.
Seine Absicht war es, eine Explosion des gesamten Lagers zu verursachen. Diese hätte die Stadt Bjelovar zerstört, hätten ihn die kroatischen Soldaten daran nicht gehindert.

Quelle: Antunela Rajič

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Kroatien genießt eine fantastische Touristensaison

Kroatiens Tourismusstatistik für den letzten Monat zeigt, dass die Sommersaison in Anbetra…