Festung des heiligen Nikolaus in Šibenik wurde für erste Führungen geöffnet

An letzten Wochenende begann in Kroatien die Hochsaison.

Der Verkehr an Grenzübergängen, Straßen zur Küste und an Fährhäfen ist stärker als gewöhnlich.

An Mautstationen werden innerhalb einer Kampagne des kroatischen Tourismusverbandes Bröschüren zu Sehenswürdigkeiten auf kroatischen Inseln, sowie Erfrischungsgetänke verteilt.

Die teilweise restaurierte Festung des heiligen Nikolaus in Šibenik wurde derweil für erste Führungen geöffnet.

Die Festung ist neben der Kathedrale des Heiligen Jakob das zweite Kulturdenkmal in Šibenik, das in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Für die vollständige Restaurierung bedarf es noch an etwas Zeit.

Besucher können derzeit nur im Rahmen einer Führung mit dem Boot zur Festung gelangen.

Glas Hrvastke/
Bild: 

Video: U.S.B. Austria
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Touristik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Für die Jadrolinija gilt nun der Winterfahrplan

Seit dem 2. Oktober gilt der Fahrplan für die Nebensaison oder den Winter, berichtete Jadr…