Ein Gericht in Bosnien-Herzegowina hat die Anklage gegen elf ehemalige Mitglieder der kroatischen Armee bestätigt.

Ihnen wurden begangene Gräueltaten, an der muslimischen Bevölkerung um Mostar zur Last gelegt.

Sie sollen während des bewaffneten Konflikts zwischen des kroatischen Verteidigungsrates und der bosnischen Armee von Juni 1993 und März 1994, mehr als 70 bosnische Zivilisten ohne rechtliche Grundlage gefangen genommen haben. Danach brachten sie diese in das Gefangenenlager Vojno bei Mostar. (NR)

Quelle: UN
Bild: Dalmatinka Media
Video: Spiegel TV
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Ausland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Matea Jelić gewinnt Kroatiens erste Goldmedaille

Kroatien hat am Montag seine erste Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio gewon…