Die kroatische Staatspräsidentin Kolinda Grabar-Kitarović hat versprochen, den Rest ihres fünfjährigen Mandats weiterhin der Verbesserung der demografischen Entwicklung in Kroatiens zu widmen.

Am letzten Montag sind genau drei Jahre vergangen, nachdem Kolinda-Grabar Kitarović ihr Amt als Staatsoberhaupt und Oberbefehlshaberin der kroatischen Streitkräfte angetreten ist.

Zu diesem Anlass hat sie die Probleme der kroatischen Gesellschaft angesprochen, nämlich die negative demografische Entwicklung in Kroatien. Kolinda Grabar-Kitarović veröffentlichte auf ihrer offiziellen Facebook-Seite, dass sie in Zusammenarbeit mit der Regierung alles in ihrer Macht Stehende tun werde, um junge Menschen in Kroatien zu halten.

“An diesem Tag, vor drei Jahren, habe ich mein Amt als Präsidentin der Republik Kroatien angetreten. Es ist mir eine Ehre, meine Pflichten im Interesse aller kroatischen Bürger sowohl innerhalb des Landes als auch in der Diaspora zu erfüllen. Bis zum Ende meines Mandates in Zusammenarbeit mit der kroatischen Regierung, werde ich alles tun, um die Auswanderung von jungen Menschen vorzubeugen und die negative demografische Entwicklung einzudämmen, sowie an dem Problem der gesperrten Konten vieler Bürger zu arbeiten, die durch Zahlungsverzug eingefroren sind, um ihnen einen neuen Anfang zu ermöglichen. Ich hoffe, unsere Teilungen aus der Vergangenheit in eine Einheit für eine bessere Zukunft zu verwandeln”, schrieb die Präsidentin auf ihrem offiziellen Facebook-Profil. (NR)

Quelle: 24sata
Bild: Facebook 
Video: euronews
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Korčula wurde zur fünftbesten Insel der Welt gewählt

Kroatiens Korčula ist in einer Umfrage der globalen Reisewebsite Big 7 der 50 besten Insel…