Home Land und Leute Natur und Umwelt Landwirtschaftsministerium akquiriert Drohnen zur Überwachung des Fischfangs

Landwirtschaftsministerium akquiriert Drohnen zur Überwachung des Fischfangs

2 min gelesen
0

Das kroatische Landwirtschaftsministerium und das isrealische Unternehmen Aeronautics haben einen Vertrag über den Kauf eines Drohnensystems zur Überwachung und Beseitigung der illegalen Fischerei in kroatischen Hoheitsgewässern unterzeichnet.

Das Drohnensystem hat einen Wert von 4,87 Millionen Euro, wovon 70 Prozent aus EU-Fonds stammen.

Das System besteht aus einer Startrampe, sechs unbemannten Flugzeugen und einer vollständigen ergänzenden Logistik, die für die vollständige Kontrolle über die kroatischen Hoheitsgewässer und die geschützte ökologische Fischereizone erforderlich ist. Es wird aus dem operationellen Programm “Fischerei und Seewesen 2014-2020” finanziert.

“Das System wird zu 60 Prozent vom Landwirtschaftsministerium für die Kontrolle von Fischerbooten, die restlichen 40 Prozent vom Verteidigungsministerium für die Rettung auf See, zur Waldbrandprävention verwendet.  Im November dieses Jahres werden die Drohnen unser System zur Überwachung unserer Hoheitsgewässer auf den neuesten Stand bringen “, sagte Landwirtschaftsminister Tomislav Tolušić.

Vorstandsmitglied von Aeronautics Dany Eshchar sagte, dass das Orbiter-System, eines der modernsten Systeme seiner Art auf der Welt ist. Er kann bis zu 7 Stunden fliegen, mit einer Reichweite von bis zu 150 Kilometern und einer maximalen Höhe von bis zu sechs Kilometern. Dieses extrem leise und effektive System ist mit einer starken Kamera ausgestattet, die über große Zoom-Funktionen verfügt. (NR)

Glas Hrvastke/
Bild: AeroExpo
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
  • Das kroatische Buša-Rind

    Ivica melkt einige seiner 20 Kühe nur zeitweise für den Familienbedarf. Dieser Volksschull…
  • Winnetous Pferde

    Durch die Kriegswirren im Balkan frei gekommen und im Laufe der Jahre verwildert, finden s…
  • Dicke Luft im Grenzgebiet

    Slavonski und Bosanski Brod waren praktisch einmal eine Stadt. Viele Menschen arbeiteten i…
Mehr laden in Natur und Umwelt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

ERDOĞAN BESUCH: BOSNIENS FALSCHER FREUND AUS DER TÜRKEI

Türkei und Bosnien-Herzegowina sind historisch, jedoch nicht wirtschaftlich, miteinander v…