Home Land und Leute Familie In Kroatien leben immer öfter mehrere Generationen unter einem Dach

In Kroatien leben immer öfter mehrere Generationen unter einem Dach

5 min gelesen
3

Heute einmal ein Thema zur Familie mit einer allgemeinen und schönen Information betreffend der Familien in Kroatien.

In Kroatien werden Familien wieder zu Familien!
Kroaten leben zunehmend zusammen mit Eltern und Großeltern in einem Haus oder sogar in einem Haushalt. Natürlich sind die Gründe vor allem von finanzieller Natur. Nach Angaben von Eurostat bestand der durchschnittlichen europäischen Haushalt im Jahr 2016 aus 2,3 Mitgliedern, mit dem größten durchschnittlichen Haushalt in Kroatien von (2,8 Mitgliedern) und dem niedrigsten in Schweden mit (1,9 Mitgliedern), gefolgt von Deutschland und Dänemark mit (2 Mitgliedern).

Dem Berichte zufolge von Index.hr vom 5. September 2017 ist Schweden unangefochtener Europameister in der niedrigen Zahl der Haushalte mit nur ein Mitglied, dies spiegelt sich in diesem skandinavischen Land mit einer Prozentzahl von 52 Prozent, also mehr als die Hälfte aller Haushalte, wieder. Die geringste Anzahl von Haushalten mit einem Mitglied hat Malta, nur 20 Prozent. In Kroatien vertreten Einmann-Haushalte den Anteil von etwa 23 Prozent. Über den Zeitraum von zehn Jahren von 2006 bis 2016 ist Kroatien das einzige Mitglied der Europäischen Union wo sich der Durchschnitt der Anzahl von 2,7 auf 2,8 Mitgliedern des durchschnittlichen Haushalts erhöht hat. Dies bedeutet nicht, dass jetzt mehr Kroaten im Land leben, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass dieses Ergebnis der Tatsache entspricht, dass es an der langfristigen wirtschaftlichen Rezession und dadurch auf den Verlust des Wohnsitzes für viele Menschen geführt hat.

Viele verschiedene Generationen leben nun wieder in den gleichen Haushalten. In dem gleichen Zeitraum von zehn Jahren hat sich der durchschnittliche Haushalt in Litauen von 2,8 auf 2,1 Mitgliedern verringert. Während dieser Zeit war Litauen durch eine massive Welle durch Abwanderung der Bevölkerung betroffen, die die drastische Reduzierung der Zahl der Mitglieder des durchschnittlichen Haushalts in dem baltischen Staat erklärt. Die höchste Zahl der Haushalte mit zwei Mitgliedern, Paare ohne Kinder zählt Finnland mit 32 Prozent, während es in Irland den höchsten Anteil an Haushalten mit Paaren und Kindern von rund 28 Prozent gibt.

Über 33 Prozent der europäischen Haushalte bestehen aus einer Person, 25 Prozent aus zwei Mitgliedern, meist Paare ohne Kinder, 20 Prozent der Haushalte aus Paaren mit Kindern, und 4 Prozent sind Alleinerziehende mit Kindern. Also, fast zwei Drittel der Haushalte in 28 EU-Mitgliedstaaten bestehen aus einer oder zwei Personen. Die Zahl der Haushalte in der EU hat in den letzten zehn Jahren zugenommen: Im Jahr 2006 waren es 199 Millionen Haushalte und im Jahr 2016 waren es 220 Millionen von Ihnen.

Bezeichnenderweise ist Kroatien wieder eine Ausnahme von dem europäischen Trend, bei dem eines von nur zwei EU-Mitgliedstaaten ist die Gesamtzahl der Haushalte in diesen zehn Jahren zurückgegangen ist. In Kroatien, sank die Zahl um 0,57 Prozent pro Jahr, und in Bulgarien um 0,44 Prozent. In jedem Fall stellen die Eurostat-Daten ein klares Bild von der wirtschaftlichen Situation in Kroatien, sowie dem gemeinsamen konservativen Wert der kroatischen Gesellschaft dar.

Kroatien kehrt tatsächlich zu den Zeiten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zurück, als mehrere Generationen einer Familie unter einem Dach gelebt haben.

Quelle: Index.hr. Vedran Pavlic

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Yvonne Vuk
Mehr laden in Familie

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Ausflugstipps für die ganze Familie in der Region Zagreb

Wie bei meinem letzten Beitrag, der Entdeckertour durch Kroatien schon erwähnt entfernen w…