Home Ausland BOSNIER BEFESTIGT KABEL AM HAUS, DAMIT FLÜCHTLINGE IHRE HANDYS LADEN KÖNNEN

BOSNIER BEFESTIGT KABEL AM HAUS, DAMIT FLÜCHTLINGE IHRE HANDYS LADEN KÖNNEN

1 min gelesen
0

Auf dem Weg zu Migranten-Camp Ušivak in Bosnien-Herzegowina befestigte ein Bewohner auf seinem Zaun ein Verlängerungskabel, damit Migranten dort gratis ihre Telefone aufladen können.

Daneben klebte er einen Zettel mit der Aufschrift: „Here you can charge your phone“. Wie „Pomozi.ba“ schreibt, handelt es sich hierbei um eine große Geste, da Flüchtlingen ihre Mobiltelefone oft wichtiger als Essen sei.

Dies liegt darin begründet, dass die Handys oft die einzige Möglichkeit darstellen, mit der Familie in der Heimat in Kontakt zu bleiben.

Kosmo.at
Bild: pomozi.ba
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Ausland

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Umstrittener UN-Migrationspakt angenommen

Der kroatische Innenminister betonte in Marrakesch, dass eine langfristige Lösung für das …