Home Wirtschaft Aufschwung des kroatischen Ostens

Aufschwung des kroatischen Ostens

2 min gelesen
1

Die EU-Kommissarin für Regionalpolitik Corine Creţu hat mit der kroatischen Ministerin für regionale Entwicklung und EU-Fonds Gabriala Žalac in Vukovar ein sogenanntes Dialog mit Bürgern mit dem Titel “Kohäsionpolitik der Europäischen Union – Beitrag zum Wohlstand von Slawonien” abgehalten.

Derweil kündigte die kroatische Regierung neue Investitionen im Osten Kroatiens an. Die Projekte, die auf EU-Mitteln basieren, zeigen bereits sichtbare Veränderungen. Von den 18 Milliarden und 750 Millionen Kuna, die uns zur Verfügung stehen, wurden bisher fast 8 Milliarden verwendet.

Eines der Projekte ist die Renovierung des Hauptplatzes in der Festung Osijek. Das Projekt sollte insgesamt 66 Millionen Kuna kosten, 55 Millionen werden aus den EU-Mitteln bezogen. Mit diesen Mitteln wird auch der Wiederaufbau der historischen Bäckerei und ihre Umwandlung in das informativ-touristische Zentrum für junge Menschen finanziert.

Für die Jugend wurde ein Workshop-Projekt im Wert von ca. 150 000 Kuna vorgestellt.

Das Projekt des neuen Wirtschaftszentrums Osijek und der Region, dass ein Messegelände, Konferenzsaal, Catering-Einrichtungen, Unterkünfte für Unternehmen und begleitende Einrichtungen haben wird, sollte in den nächsten 3 Jahren gebaut werden.

Glas Hrvastke/
Bild: E-Domizil
Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Wirtschaft

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

WIE EINE BALKAN-BAU-MAFIA ÖSTERREICH UM 22 MILLIONEN ABZOCKTE

Ein spektakulärer Betrugsfall erschüttert derzeit die österreichische Baubranche. Eine kri…