Home Politik 10 FAKTEN, ÜBER DIE SCHLACHT UM VUKOVAR

10 FAKTEN, ÜBER DIE SCHLACHT UM VUKOVAR

5 min gelesen
0

In ganz Kroatien fanden am vergangenen Wochenende Gedenkfeierlichkeiten zur Erinnerung an die Schlacht um Vukovar statt.

Die zentralen Gedenkfeierlichkeiten fanden dabei wieder in Vukovar selbst statt, wo – wie jedes Jahr – tausende Kerzen für die Opfer des Massakers von Vukovar angezündet wurden. Am 18. November endete in Kroatien die Schlacht um Vukovar nachdem die Jugoslawische Volksarmee 87 Tage mit allen Mitteln versuchte, die Stadt unter ihre Kontrolle zu bringen.

Anlässlich dieses Jubiläums erinnern wir an zehn interessante Fakten, die sie über die Schlacht um Vukovar vielleicht nicht gewusst haben:

1. Einwohnerzahl 1991
In Vukovar wohnten vor dem Einbruch des Krieges 44.639 Menschen, von denen 47,2% Kroaten und 32,3% Serben waren. Vukovar war eine erfolgreiche Industriestadt, vor allem bekannt durch die Schuhfabrik „Borovo“. Die Stadt hatte mehr Arbeitsplätze als Einwohner.

2.Die Massenflucht
Bis Anfang August verließen die Stadt 50% der Einwohner von Vukovar. Die meisten davon waren Serben.

3. 8.000 Granaten und Projektile täglich
Während des Angriffs der Jugoslawischen Volksarmee fiel im Durchschnitt täglich alle 11 Sekunden eine Granate oder ein Projektil. Insgesamt wurden Vukovar mit 6,5 Millionen Projektilen angegriffen (Granaten, Minen, Patronen).

4. Truppenstärke
Auf kroatischer Seite kämpften am Anfang 1.800 Soldaten, die in der „204. Brigade“ versammelt waren. Am letzten Tag der Schlacht zählte die Truppe 6.000 Mann. Dagegen war die Jugoslawische Volksarmee wesentlich stärker aufgestellt. Insgesamt kämpften auf deren Seite laut Wikipedia – mit den Freischärlern mitgezählt – 36.000 Soldaten.

5. Verluste und Opfer
Die genaue Anzahl der Opfer von Vukovar ist bis heute nicht bekannt. Auf kroatischer Seite endete die Schlacht mit 879 toten Soldaten. Die serbischen Angaben sprechen von 1180 gefallenen Kämpfern. In der Schlacht um Vukovar starben 1000 Zivilisten, von denen 86 Kinder waren – darunter auch das erst 6-monatige Baby Ivan. Die meisten Opfer wurden durch Granaten getötet. Die CIA spricht von insgesamt – mit Zivilisten und Soldaten – 4 bis 5.000 Toten in den Kämpfen in der Region Ost-Slawonien.

6. Massaker
300 Verletzte und Kranke wurden aus dem Krankenhaus von Vukovar auf die Schweinefarm Оvčara gebracht.  Am darauffolgenden Tag wurden 100 von ihnen in 10er und 20er Gruppen in nahegelegene Orte gebracht. 200 wurden von serbischen Freischärlern und Soldaten der JNA ermordet.

7.Anzahl der Massengräber
52 Massengräber wurden in Vukovar und der Umgebung gefunden. Insgesamt wurden 2000 Opfer exhumiert. 1688 davon wurden identifiziert.

8. Noch immer vermisst
Auch 27 Jahre danach werden in der Stadt Vukovar 294 Personen als vermisst gemeldet. In Slawonien sind es insgesamt 480 vermisste Personen, die seit dem Krieg nicht mehr auffindbar sind.

9. Diebstähle
In der Schlacht um Vukovar waren auch viele Diebe am Werk: 29.758 Objekte gelten als gestohlen, darunter auch viele aus dem Städtischen Museum in Vukovar.

10. Rückkehr
Nach der Eroberung der Stadt durch die Jugoslawische Volksarmee wurden die 22 000 dort verbliebenen Kroaten vertrieben. Seit der friedlichen Reintegration von 1998 sind zwei Drittel der damaligen Einwohner nach Vukovar zurückgekehrt.

Kosmo.at
Bild: Grad Vukovar

 

Mehr in Verbindung stehende Beiträge laden
Mehr laden von Norbert Rieger
Mehr laden in Politik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Überprüfen Sie auch

Umstrittener UN-Migrationspakt angenommen

Der kroatische Innenminister betonte in Marrakesch, dass eine langfristige Lösung für das …